Zufallskarte

Birke
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Unser blauer, schwarzer, erleuchteter Planet

Unser blauer, schwarzer, erleuchteter Planet (Wordle)Obwohl heute der 11.11.2010 ist und damit für viele die fünfte Jahreszeit beginnt, geht es in diesem Post um etwas ganz anderes. Bei meinen Streifzügen durch das Netz bin ich auf Fotos direkt aus der ISS gestoßen. Der Astronaut Douglas Wheelock postete ein paar tolle Aufnahmen von der Erde bei Nacht. Gemacht hat er diese aus der Raumstation ISS - meines Erachtens der Arbeitsplatz mit der spektakulärsten Aussicht.

Es dauert zwar ein paar Sekunden bis alle Bilder geladen sind, aber ich verspreche, dass sich die Warterei auf alle Fälle lohnt. Solche tollen Bilder sieht man wahrlich nicht alle Tage.

Aufnahmen von der ISS (Foto 1)

Blick auf das nächtliche Mitteleuroa. Wie ein Netz Reihen sich Städte und Straßen aneinander. Besonders Paris und London leuchten. Doch über dem Rest von Großbritannien liegt dichter Nebel - ganz so als wolle er ein altes Klischee bestätigen. Hoch oben im Norden leuchtet ein Polarlicht grün.

Aufnahmen von der ISS (Foto 2)

Das östliche Mittelmeer ist hier zu sehen: Athen - Kreta - Rhodos - Izmir - Ankara - Zypern - Damaskus - Beirut - Haifa - Amman - Tel Aviv - Jerusalem und Kairo sind zu sehen. Geschichtsträchtige aber auch Konfliktträchtige Orte. Besonders wenn man an Israel und den Gazastreifen denkt. Doch von oben sieht die Welt ungemein friedlich aus.

Aufnahmen von der ISS (Foto 3)

Sonnenaufgang im Weltall. Die Sonne lässt eine dünne blaue Sichel erstrahlen und offenbart damit wie dünn doch eigentlich die schützende Atmosphäre ist.

Aufnahmen von der ISS (Foto 4)

Nochmals das Mittelmeer. Vor allem die Cote 'd Azur erstrahlt im Lichterglanz.

Aufnahmen von der ISS (Foto 5)

In Istanbul treffen sich Orient und Oxident. Es ist die einzige Stadt der Welt, die sich über zwei Kontinente erstreckt.

Aufnahmen von der ISS (Foto 6)

Nordamerika: Florida bei Nacht. Selbst die Florida Keys sind noch zu erkennen.

Aufnahmen von der ISS (Foto 7)

Der Nil war schon immer eine pulsierende Wasserstraße. Was wohl die alten Pharaonen sagen würden, wenn sie diesen Blick erhaschen könnten.

Aufnahmen von der ISS (Foto 8)

Doch alles künstliche Licht ist nur halb so beeindruckend wie das Schauspiel, das Mutter Natur den Astronauten über den Antarktis bescherte. Die Aurora australis - das Südlicht.

 

Aktualisiert ( Mittwoch, 15. Februar 2012 um 08:19 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)