Zufallskarte

Feuerschlag...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Menschliche Zivilisation dank der Tiere : Rinderzucht brachte Überlebensvorteil

Menschliche Zivilisation dank der Tiere : Rinderzucht brachte Überlebensvorteil (Wordle) (Teil 3). Bello, Fiffi und Minka sind heute aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Die tierischen Mitbewohner gehören quasi zur Familie. Doch jetzt verblüffen Forscher mit einer neuen These: Ohne seine Haustiere wäre der Homo sapiens nie so weit gekommen. Hätte es Hunde, Katzen und Rinder nicht gegeben, so hätte die Menschheit auch keine Zivilisation oder höhere Intelligenz entwickeln können. ...
Hier weiterlesen und erfahren, warum die Rinderzucht einen Überlebensvorteil mit sich brachte.

Die menschliche Evolution haben vor allem drei Tierarten geprägt: Hund, Katze und … - nein nicht Maus sondern Rind!
Der Weg vom wilden Rind zur zahmen Kuh muss lang und mühselig gewesen sein. Unsere Vorfahren bewiesen über mehrere Jahrtausende Geduld. Doch irgendwann war es soweit: Rinder mussten nicht mehr gezähmt werden sondern sie wurden bereits zahm geboren. Das bestätigt auch Norbert Benecke vom deutschen Archäologischen Institut in Berlin.

Freilich wussten die ersten Bauern nicht, dass der große, aggressive und scheue Auerochse sich eines Tages in ein friedfertiges und folgsames Nutztier verwandeln würde. Selbst die Erkenntnis, dass Kühe Milch geben, dauerte vermutlich mehrere Jahrhunderte. Und ursprünglich konnte die Menschheit mit Milch noch gar nichts anfangen. Den ersten Bauern in Europa fehlte noch ein Enzym, um den Milchzucker zu verdauen.

Erst ein neues Gen ließ Menschen die Milch der gezüchteten Kühe vertragen

Menschliche Erbgutanalysen belegen, dass sich die Milchzuckervertäglichkeit erst 2000 Jahre nach der Geburt des ersten zahmen Rinds und zuerst im Mittleren Osten oder Südosteuropa entwickelte.
Zu Beginn der Jungsteinzeit gab es nur eine kleine Gruppe von Bauern, die Milch vertrugen. Sie besaßen ein bestimmtes Gen. Dieses Gen sorgte dafür, dass es diesen Bauern besser ging als anderen. Auch ihre Nachkommen waren gesünder und überlebten leichter. Fiel bei ihnen mal eine Ernte schlecht aus, so gab es dennoch ein Lebensmittel, das ihnen über diese schwere Zeit hinweg half. Weder Gemüsebauern noch Jäger hatten ein solches „Notfall-Lebensmittel“. Die Milch prägte daher viele Vorfahren der Europäer.

Hier geht es zum vierten Teil: "Menschliche Zivilisation dank der Tiere : Katzen als Kulturfolger".

 


Quellen:

Aktualisiert ( Mittwoch, 02. Mai 2012 um 19:52 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)