Zufallskarte

Mammut aus ...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Langenwetzendorf (Ostthüringen/Vogtland): Lage, Geschichte, Ausflugstipps & Veranstaltungen

Langenwetzendorf (Wordle) Warum gibt es hier eine Seite, die von Langenwetzendorf handelt? Ganz einfach … Einst leistete die gute Langenwetzendorfer Luft ihren Beitrag zur Idee von H[AGE]. Sie pustete ordentlich die studentischen Gehirnwindungen durch und versorgte die grauen Zellen mit Sauerstoff. Genau deswegen soll hier alles zu Langenwetzendorf wie Lage & Fakten, Geschichte, Ausflugstipps und Veranstaltungen gebündelt werden – quasi als kleine Hommage an den Entstehungsort.

Lage & Fakten

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Langenwetzendorf
Langenwetzendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Langenwetzendorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Höhe: 338 m ü. NN
Fläche: 38,46 km²
Einwohner:

rund 3500

Bevölkerungsdichte: 91 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07957
Vorwahl: 036625
Kfz-Kennzeichen: GRZ (alt: ZR)
Gemeindeschlüssel: 16 0 76 039
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Platz der Freiheit 4
07957 Langenwetzendorf
Webpräsenz: www.langenwetzendorf.de
Bürgermeister: Kai Dittmann (CDU)
Lage der Gemeinde Langenwetzendorf
im Landkreis Greiz

Karte

Wer Langenwetzendorf sucht, muss zunächst eine Landkarte des Planeten Erde (in der Galaxie Milchstraße) zur Hand nehmen, dort auf dem Kontinent Europa das Land Deutschland suchen und hier das Bundesland Thüringen ins Visier nehmen. Soweit zur ersten groben Orientierung, wo man die Einheitsgemeinde findet. Schneller und genauer geht es mit den Geokoordinaten. Langenwetzendorf liegt auf  50° 41' N 12° 6' O und damit ziemlich mitten im Herzen von Deutschland. Der interessierte Besucher findet sich in Ostthüringen wieder – genau dort wo sich Thüringisches Schiefergebirge und Vogtland treffen. Diese geografische Lage garantiert einen reizvollen landschaftlichen Mix. Hügel und Täler wechseln sich ab mit Wäldern und Feldern. Es gibt viele kleine Dörfer und größere Städte mit einer langen Tradition.

Der Name Langenwetzendorf lässt es bereits vermuten, dass der Hauptort, der der Einheitsgemeinde Langenwetzendorf den Namen gibt, ziemlich lang ist. Er erstreckt sich ca. 4 km entlang der Leuba im Leubatal und den angrenzenden Hügeln. Das so entstehende Ortsbild ist das typische Ortsbild eines Straßendorfes.
Langenwetzendorf liegt auf knapp 340 m über Normal Null.

Für den Ortsnamen gibt es ein paar typische Abkürzungen, da man ja nicht immer Platz oder Zeit für die Langschreibweise hat. Viele Einheimische sagen einfach `Wetzendorf, wenn man sie fragt, woher sie kommmen. Es geht aber noch etwas kürzer z. B. Lawedo oder Lawe. Letztere Abkürzung darf nicht mit Lawo (Langenwolschendorf) verwechselt werden. Die Dorfjugend hat den Namen ihres Heimatdorfes noch weiter - nämlich auf zwei Buchstaben - verkürzt: LA. Das klingt nicht nur schick, sondern passt dann sogar aufs KFZ-Kennzeichen.
Wie bereits erwähnt, ist Langenwetzendorf eine Einheitsgemeinde. Neben dem Hauptort gehören die Ortsteile Zoghaus, Naitschau, Erbengrün, Wellsdorf, Daßlitz, Nitschareuth, Neuärgerniß, Göttendorf, Hirschbach und Hainsberg mit zur Gemeinde.

Hainsberg und Hirschbach gehören schon seit Urzeiten zu Langenwetzendorf. Alle anderen Ortsteile sind zwischen 1992 und 1996 neu hinzugekommen. In einem bürokratischen Akt, der sich Eingemeindungsverfahren nannte, wurde so die Einheitsgemeinde Langenwetzendorf geschaffen. Nach der Jahrtausendwende wurde noch eine Zeit lang der Zusammenschluss mit der Gemeinde „Vögtländisches Oberland“ diskutiert, um der demografischen Entwicklung in beiden Gemeinden Rechnung zu tragen. So hätte der Zusammenschluss die Zukunft des „ländlichen Raums“ gesichert. Doch ein Konsens konnte nicht gefunden werden. Dennoch wird in absehbarer Zukunft eine weitere Verwaltungsstrukturreform kommen, die letztlich das Gemeindegebiet weiter vergrößert. Möchte der Bürgermeister bereits heute alle Ortsteile seiner Gemeinde besuchen, so muss er eine Fläche von beinahe 39 km² bereisen.

Die Gemeinde Langenwetzendorf hat als Nachbarn die Gemeinden Mehla (Stadt Zeulenroda-Triebes), Kühdorf, Hain und Neugernsdorf (Verwaltungsgemeinschaft Leubatal), Neumühle (Greiz) und das Vogtländische Oberland. Die nächstgelegenen Städte sind die Kreisstadt Greiz, die früher auch als „Perle des Vogtlandes“ bezeichnet wurde und die Doppelstadt Zeulenroda-Triebes. Die Stadt auf der Höhe war einst als Weltzentrale der Gummiwirkerei bekannt.

Das offizielle Autokennzeichen ist GRZ, das für den Landkreis Greiz steht. Fragt man jedoch einige der ca. 3600 Langenwetzendorfer Einwohnerl, so bekommt man bestimmt auch die Alternative GroßRaumZeulenroda zu hören. Lange Jahre war Zeulenroda der für Langenwetzendorf zuständige Landkreis. Jedoch wurde er aufgelöst und in den Landkreis Greiz integriert. Dieser ist historisch sehr eng mit dem Thüringer Teil des Vogtlandes und dem Herrscherhaus Reuß verbandelt.

 

Geschichte

Blick über LangenwetzendorfDer Name Langenwetzendorf ist quasi eine Aneinanderreihung von drei Wörtern: Langen- Wetzen-Dorf. Der erste Namensteil ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass sich der Ort das Leubatal entlang streckt. Fast 4 km sind es von „oben Dorf“ bis „unten Dorf“. Nun könnte selbstverständlich ein Scherzkeks behaupten, dass sich damit auch der zweite Teil des Names erklärt. „Wetzen“ müsse demnach von schnell laufen kommen. Denn möchte man vom Ober- ins Unterdorf gelangen, so müsse man sich halt beeilen. Wetzen hätte in diesem Sinne also nicht die Bedeutung von schleifen, reiben oder schärfen sondern von eilen, sausen und hasten.

Es ist allerdings definitiv die falsche Deutung des Namens. Auf die richtige Spur bringt den Namensforscher ein Blick auf das Langenwetzendorfer Wappen. Dieses zeigt auf silbernem Grund einen schwarzen Wolf mit rotem Geweih. Auf beiden Seiten befinden sich auf rotem Grund zwei goldene Ähren.

Der Wolf und das Geweih im Wappen sind Anlehnungen aus dem Wappen der Herren von Wolframsdorf. Diese hatten in Langenwetzendorf für mehr als drei Jahrhunderte das Sagen. Die beiden Weizenähren müssen als Symbol für die Frömmigkeit gedeutet werden. Sie lassen aber auch vermuten, dass Langenwetzendorf ursprünglich Weizendorf bzw. Wizcendorf geheißen haben muss. So lautete jedenfalls bislang die häufig zu findende Namensdeutung.

[Update]
Doch in der Ausgabe der OTZ vom 01.08.2012 bringt der Namensforscher Frank Reinold eine andere Theorie ins Spiel. Demnach wäre der Ortsgründer - ein gewisser Wizo - im Namen verewigt. Wizo ist dabei die Koseform von Winand oder Wigbert. Auf die Spur des Personennamens im Ortsnamen bringen den Experten ausgerechnet die überlieferte Ersterwähnung aus dem Jahre 1268 Wiczendorff sowie der 1411 belegte Name Wiczendorf.
Doch egal, welche Erklärung jetzt tatsächlich stimmt, die Sache mit der Rückführung des Namens auf den Weizen ist letztlich gar nicht so weit hergeholt, denn Bauernhaus in LangenwetzendorfGetreideanbau und Bauernhöfe prägten über viele Jahre das Dorf.[/Update]

Noch heute künden viele Vierseitenhöfe von dieser Geschichte. Man kann jedoch vermuten, dass es zur Namensänderung in Langenwetzendorf kam, um Verwechslungen mit anderen Dörfern zu vermeiden. Ein Kandidat wäre Weißendorf bei Zeulenroda-Triebes. Dieses Dorf wurde ebenfalls um die gleiche Zeit gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Langenwetzendorf findet sich übrigens für das Jahr 1268.

Ursprünglich wurde die Siedlung als sogenanntes Waldhufendorf gegründet. Es handelt sich hierbei um eine typische Siedlungsform für den Thüringer Raum im 12. und 13. Jahrhundert.
Waldhufendörfer entstanden um eine sogenannte Mittelachse. Dies konnte eine Straße bzw. ein Wasserlauf sein. Entlang von (meist senkrechten) Querstraßen erhielten die ersten Siedler das Land. Dieser Grund und Boden wurde Hufe genannt.
Die Siedler errichteten ihre Höfe außerhalb des Überschwemmungsgebietes und rodeten für die Äcker die dahinterliegenden Wälder. Durch Langenwetzendorf fließt in Süd-Nord-Richtung die Leuba. Sie bildet die Mittelachse des Dorfes. Rechts und links auf den umliegenden Hügeln und Kuppen finden sich viele der großen Bauerngehöfte. Hinter den Bauernhöfen erstrecken sich noch heute die Felder und Waldstücke. Einige werden noch selbst von den Bauernfamilien bewirtschaftet, andere sind entsprechend verpachtet.

Möglicherweise bestand Langenwetzendorf sogar einmal aus 2 Siedlungsplätzen, die im Laufe der Zeit zusammenwuchsen. Für diese Theorie spricht, dass selbst in heutiger Zeit von alteingesessenen Langenwetzendorfern zwischen Ober- und Unterdorf unterschieden wird. Zur Verzweiflung von so manchem Postboten gibt es sowohl einen Anger (Oberdorf) als auch einen Angerberg (Unterdorf). Das Mitteldorf selbst wird von meist relativ jungen Gebäuden geprägt: Schule, die ehemaligen Fabrik Greika sowie der Parkteich wurden erst im 19. Jahrhundert gebaut bzw. angelegt. Nur die Kirche und das Gemeindeamt - welches einst eine Wasserburg-ähnliche Anlage war - sind ältere Gebäude im Mitteldorf.

 

Langenwetzendorfer Kirche Altes Schulgebäude der Staatlichen Regelschule Langenwetzendorf (Biolandschule=
Sitz der Gemeindeverwaltung Hauswandbild mit Greika-Motiv

 

Mehr Informationen zu speziellen Themen der Langenwetzendorfer Geschichte finden Sie hier:

 

Ausflusgstipps in die Umgebung

Bei etwas Nachdenken, was in der näheren Umgebung, dem Vogtland und Thüringen so alles möglich ist, kommt doch eine ganz ansehnliche Liste an Ausflugs- und Freizeit-Tipps zu stande. Vielleicht nutzen Sie diese als kleine Anregung, wenn es demnächst am Wochenende mal wieder heißt "Wo soll's denn diesmal hingehen?" Schließlich passt auch hier der Slogan: Langenwetzendorf ist das, was Du draus machst ...!"

Beispielsweise haben bereits viele Abenteurer Geocaches in unserer Gegend versteckt. Die gilt es bei einer zünftigen Geocaching-Tour nur zu finden. Wie wäre es beispielsweise mit einer kleinen Runde im Langenwetzendorfer Jugendherbergswald? Als kleiner Tipp: Wer ein echter Geocaching-Muggel (= Anfänger) ist, noch kein Gerät sein eigen nennt und nicht genau weiß, ob das ein Hobby für ihn wäre, der kann sich einfach in der Waldherberge ein Gerät ausleihen und "unverbindlich" Geocachingluft schnuppern.

Aktiv (Wandern, Radfahren & Baden)

  • Ardesia-Therma Bad Lobenstein
  • Aumatalsperre
  • Badewelt Waikiki
  • Elsterradweg
  • Kristalltherme Bad Klosterlausnitz
  • Langenwetzendorfer Sommerbad
  • Leubatalsperre bei Lunzig
  • Mühltal bei Eisenberg
  • Plothener Teiche
  • Talsperre Zeulenroda
  • Thüringer Wald mit Rennsteig
  • Waldbäder in Triebes und Hohenleuben
  • Wanderwege im Pöllwitzer und Hirschbacher Wald
  • Weidatalsperre

Parks & Gärten

  • Ehemaliges Gelände der Bundesgartenschau in Ronneburg (Wismut & Neue Landschaft)
  • Greizer Park mit Sommerpalais (Satiricum)
  • Hofwiesenpark Gera
  • Köstritzer Park mit Rosarium sowie Dahlienzentrum
  • Orangerie & Botanischer Garten in Gera
  • Park der Generationen in Reichenbach (ehemaliges Gelände der Landesgartenschau)

Tierparks, Tiergehege

  • Rabensleiter Zeulenroda
  • Waldhaus Greiz
  • Tierpark Martinsgrund Gera

Brücken

  • Elstertalbrücke bei der Talsperre Pöhl
  • Göltzschtalbrücke bei Netzschkau/Mylau
  • Wünschendorfer Holzbrücke
  • Drachenschwanzbrücke (Neue Landschaft Ronneburg)

Schlösser & Burgen

  • Burg Ranis
  • Burgruine und Museum Reichenfels
  • Oberes Schloss in Greiz mit der Ausstellung „Vom Land der Vögte zum Fürstentum Reuß älterer Linie!“
  • Osterburg in Weida (als Wiege des Vogtlandes)
  • Schloss Burgk (mit Silbermann-Orgel)
  • Schloss Friedensstein (Gotha)
  • Schloss Heidecksburg (Rudolstadt)
  • Schloss Posterstein
  • Unteres Schloss in Greiz mit Schauwerkstatt „Textil“
  • Wartburg (Eisenach)

Aussichtstürme & Aussichtspunkte

  • Aussichtsturm „Zur Kreuztanne“ (zwischen Altgernsdorf, Wildetaube und Witchendorf)
  • Kuhberg bei Netzschkau
  • Weißes Kreuz (bei Greiz)

Museen

  • Bauernmuseum Nitschareuth
  • Brehm-Gedenkstätte Renthendorf
  • Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain
  • Forschungs- und Gedenkstätte Heinrich-Schütz-Haus (Bad Köstritz)
  • Lohgerberei in Weida (Technisches Denkmal)
  • Mutzmuseum in Kraftsdorf
  • Naturkundemuseum Gera
  • Otto-Dix-Haus (Gera)
  • Robert-Schumann-Haus Zwickau
  • Rutheneum: Duden- und Heimatmuseum (Schleiz)
  • Stadt- und Schulmuseum Ronneburg
  • Städtisches Museum Zeulenroda
  • Wasserkraftmuseum Ziegenrück

Sehenswertes

  • Bleilochtalsperre & Hohenwartestausee
  • Bürgler Töpfermarkt
  • Drachenhöhle Syrau
  • Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
  • Eisbahn Greiz
  • Feengrotten in Saalfeld
  • Freizeitpark Plohn
  • Historischer Geraer Bierhöhler
  • Imaginata Jena
  • Kakteen Haage in Erfurt (älteste Kakteenzucht in Deutschland)
  • Kletterwald Koala (bei Lederhose)
  • Kloster Mildenfurth (bei Wünschendorf)
  • Krämerbrücke sowie Dom in Erfurt
  • Kulturhof Zickra (regelmäßig finden hier verschiedene Themen-Märkte statt)
  • Lunziger Markt
  • Märchenwald (Wünschendorf)
  • Puppentheater Zwickau
  • Saalfelder (Oster-)Eierbaum (nur in der Osterzeit)
  • Schleizer Dreieck
  • Schwarzbierbrauerei Bad Köstritz
  • TTF Rudolstadt (Folk-Roots-Weltmusik-Festival)
  • Weidscher Kuchenmarkt
  • Weimar
  • Zeiss-Planetarium Jena
  • Zeulenrodaer Rathaus mit Karpfenpfeifer

Sie haben noch einen tollen Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns doch einfach! Wir werden den Tipp schnellstmöglich ergänzen.

 

Langenwetzendorfer Veranstaltungskalender

Das Jahr in Langenwetzendorf wird von einigen Highlights des dörflichen Lebens mitbestimmt. Die Temine der Veranstaltungen sind fest vorgegeben und werden jedes Jahr wieder im Kalender rot markiert.

Frühjahr

  • Am Donnerstag vor Gründonnerstag wird der Osterbrunnen im Park aufgebaut. In der Regel können die Langenwetzendorfer Osterbrunnen im Zeitraum von eine Woche vor Ostern bis eine Woche nach Ostern von jedermann kostenlos besichtigt werden.
  • 30. April: Fackelumzug mit Friedensfeuer auf der Hortwiese
  • 1. Mai: Tag der Offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Langenwetzendorf

Sommer

  • 2. Wochenende im Juli: Parkfest
  • 1. Wochenende nach dem Parkfest: Kinder- und Sommerfest in Daßlitz
  • 2. Wochenende nach dem Parkfest: Sommerfest der Kleingartenanlage 1920 – Zur Schule e. V.

Herbst

  • 02. Oktober: Traditionsfeuer auf der Hortwiese

Winter

  • 1. Advent: Weihnachtsmarkt in Naitschau
  • 2. Advent: Weihnachtsmarkt der Staatlichen Regelschule Langenwetzendorf (Biolandschule)

Auch hier gilt: Haben wir einen wichtigen Termin vergessen, so schreiben Sie uns einfach und wir werden das Langenwetzendorfer Event so schnell wie möglich online stellen.

Aktualisiert ( Donnerstag, 02. August 2012 um 18:33 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)