Zufallskarte

Eisbär
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Neues vom Höhlenbären

Neues vom Höhlenbären (Wordle)Heute ist mir wieder eine "Eiszeitmeldung" über den Weg gelaufen, die ich hier aufgreifen möchte. Forscher haben das Aussterben des Höhlenbären neu datiert. Er verschwand viel früher als bisher gedacht.

Wer sich für die Originalinformation interessiert, kann diese unter dem Titel "Extinction chronology and palaeobiology of the cave bear" finden. Wem das zu mühsam ist, der sollte einfach hier die Zusammenfassung der wesentlichsten Punkte lesen.

Anhand der Neuauswertung von Knochenfunden kann nun belegt werden, dass der Höhlenbär nicht erst vor ca. 15.000 Jahren sondern bereits vor ca. 27.800 Jahren ausstarb. Der beeindruckende Pflanzenfresser fand während des Höhepunktes der letzten Eiszeit vermutlich nicht mehr genügend Nahrung. Da fast das ganze Jahr lang Winter war, gelang es ihm nicht mehr, genügend Fettreserven anzufressen. Obwohl der Höhlenbär eng mit Braunbär und Eisbär verwandt ist, starb er aus, während seine beiden Vettern bis heute überlebten. Doch Höhlenbären waren mit ihren "Abmessungen" (Schulterhöhe: bis zu 1,70 m, Länge: über 3,5 m und Gewicht: beinahe 1 t) um ein Drittel größer als heutige Braunbären. Entsprechend größer war damit auch ihr Energiebedarf. Die frühen Menschen können für das Aussterben nicht verantwortlich gemacht werden - wohl auch, weil Beweise für eine intensive Bejagung fehlen. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die Höhlenbären sogenannte Totemtiere waren, die verehrt wurden. Daraufhin deutet eine Art von Bärenkult. In einigen Höhlen fand man angeordnete Bärenschädel.

Übrigens: Selbstverständlich wird es in der Startedition von H[AGE] eine Karte "Höhlenbär" geben. Die Karte ist bereits entworfen. Es fehlt nur noch die Illustration. Doch davor haben die Maler/Grafiker einen heiden Respekt. Handelt es sich doch bei "Ursus spelaeus" um eines der größten Landsäugetiere, die je gelebt haben. Diese Art gehört zu der sogenannten Megafauna, zu der auch Riesenhirsch, Riesenfaultier und viele andere zum Ende der letzten Eiszeit ausgestorbene Tierarten zählten.

 

Aktualisiert ( Montag, 05. März 2012 um 22:11 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)