Zufallskarte

Junger Jäge...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Nachrichten in der Pipeline

Drucken PDF

Hier werden all die Nachrichten gesammelt, die im Hinblick auf die Thematik von H[AGE] interessant sein könnten, wo ich aber noch nicht dazu gekommen bin, diese aufzugreifen und "breit zu treten". Bis dahin beschränke ich mich auf den Verweis auf die Originalquelle.

 

Spiegel.de (09.06.2012): Kindererziehung: Ein Recht auf Schrammen

Kinder müssen spielen, toben, Wagnisse eingehen - und sich manchmal blaue Flecken holen. Nur so können sie sich psychisch und körperlich gesund entwickeln. Deshalb sollten Eltern ihre Kinder nicht in Watte packen.


Spiegel.de (06.06.2012): Fossilfunde in Myanmar : Ferne Vorfahren des Menschen kamen aus Asien

Die Wiege der Menschheit liegt in Afrika. Wo aber kamen die Vorfahren der ersten Menschen her? Aus Asien - wie neue Funde fossiler Zähne von bislang unbekannten Primaten beweisen.


Welt.de (03.06.2012): Sehenswürdigkeiten : Wie die Unesco das Welterbe rettet

Die Unesco schützt seit 40 Jahren das Welterbe. Ein Deutscher wirkt an deren Spitze. Wir haben mit ihm über Erfolge, Gefahren und neue Kandidaten gesprochen. Über letzteres wird im Sommer entschieden.


Spiegel.de (28.03.2012): Ostafrika Fußknochen verraten unbekannte Vormenschenart

Es sind gerade einmal acht Knochen. Doch der neue Fund lässt vermuten, dass vor rund 3,4 Millionen Jahren eine bisher unbekannte Vormenschenart in Afrika lebte. Im Gegensatz zu ihren bereits dokumentierten Verwandten hatten diese Vertreter ziemlich archaische Gehwerkzeuge.


pm-magazin.de (01/2012): Natur & Reise : Zehn Jahreszeiten - wo gibt es die?

In diesem Jahr fällt der Frühlingsanfang offiziell auf den 20. März. Auch Sommer, Herbst und Winter beginnen nach astronomischem Verständnis an fixen, jährlich wiederkehrenden Terminen. Man kann das jeweilige Jahr aber auch mit anderen – "phänologischen" - Augen sehen. Dann wird es in zehn Jahreszeiten untergliedert.


Welt.de (19.03.2012): Meeresbiologie : Wozu der Riesen-Kalmar kürbisgroße Augen braucht

Der Koloss-Kalmar hat die größten Augen der Welt, bezogen auf ihre Körpergröße. Doch wozu? Für die Jagd in der Tiefsee reichen viel kleinere Augen aus. Forscher haben nun das Rätsel gelüftet.


Focus.de (19.03.2012): Archäologie 2.0 : Satellitenbilder zeigen frühe Siedlungen

Zwar graben Archäologen immer noch unter Körpereinsatz vor Ort. Doch mittlerweile helfen moderne Methoden ihnen effektiv auf der Suche nach den aussichtsreichsten Stellen.


Welt.de (17.03.2012): Beste Zeit des Lebens : Die Middle-Agers als Krone der Evolution

Die Generation zwischen 40 und 60 hat die Menschheit am erfolgreichsten weiter gebracht: Danach setzt der Verfall ein – erst allmählich, ab 60 steil. Das jedenfalls behauptet der Cambridge-Professor David Bainbridge.


Spiegel.de (16.03.2012): Mysteriöse Katastrophe vor 750 Jahren : Der unfassbare Vulkan

Schwefelnebel über Europa, Hungersnöte, gewalttätige Sekten: Im Jahr 1258 stürzte ein Vulkanausbruch die Welt in eine Katastrophe. Es war die größte Eruption der vergangenen 10.000 Jahre - doch Forscher wissen noch immer nicht, wo sich der gigantische Feuerberg befindet. Jetzt gibt es neue Indizien.


Spiegel.de (06.02.2012): Namibia : Forscher entdecken älteste Tierspuren

Staubkornkleine Steinchen schreiben Erdgeschichte: Forscher haben in Namibia 760 Millionen Jahre alte Partikel gefunden, die sie als die Überreste der ältesten bekannten Tiere deuten - es wären damit frühe Vorfahren des Menschen.


Spiegel.de (05.02.2012): Raubtiere : Die gefährlichen Helfer

Wenn ein Löwe ein Büffelkalb zerfleischt, ein Gepard ein Zebrafohlen reißt, regt sich im Menschen Mitleid mit dem Opfer. Doch ohne Raubtiere droht den Gejagten das Aussterben: Löwe, Wolf und Weißer Hai sind Garanten einer intakten Umwelt. Wo sie fehlen, ändert sich sogar das Klima.


Spiegel.de (02.02.2012): Naturkatastrophen : Das plötzliche Erwachen der Supervulkane

Ihre Ausbrüche können die Erde in Katastrophen stürzen. Supervulkan-Eruptionen verdunkeln den Planeten auf Jahre. Eine Studie zeigt jetzt, wie schnell sich die Giganten mit Magma aufladen.


Spiegel.de (02.02.2012): Isolierte Indianer in Peru : Tod am Dschungelfluss

In Peru leben noch Stämme abseits der Zivilisation, doch ihnen droht die Vertreibung. Dass sie in Ruhe gelassen werden will, demonstrierte eine Gruppe sehr deutlich - sie tötete mit Pfeil und Bogen einen Mann, der Kontakt zu ihnen aufgebaut hatte. Das verschärfte die ohnehin angespannte Lage.


Focus.de (14.01.2011): Quora : Vernetzte Welt des Wissens

Das Portal Quora vereint Fragen und Antworten mit sozialen Netzwerken und Wikipedia – und gilt als das nächste große Ding im Netz. Was hinter der Plattform steckt.


Spiegel.de (26.12.2010): Serious-Game-Tipps : Diese Spiele stiften Sinn

In vielen Computerspielen geht es um die Rettung der Welt - doch diese Welten sind zumeist fiktiv. Serious Games treten an, ihren Spielern neue Perspektiven auf reale Geo-, Umwelt- und Energiepolitik zu eröffnen. Das Magazin GEE stellt drei interessante Spiele mit Hirn vor.


Focus.de (01.12.2010): Spielen : Wir wollen nur spielen

Warum Spielen keine Zeitverschwendung ist, was Kinder dabei fürs Leben lernen – und welche Regeln für Eltern gelten.


Welt.de (26.10.2010): Umwelt : Trotz neuer Arten – Vielfalt extrem gefährdet

Auf der UN-Artenschutzkonferenz werden stolz neue Tierarten präsentiert. Doch tatsächlich ist ein Fünftel aller Wirbeltierarten bedroht.


Focus.de (13.10.2010): Living Planet Report : Brauchen wir bald einen zweiten Planeten?

Der Living Planet Report 2010 des WWF ist da und zeigt, wie sich die Ressourcen in rund 50 Jahren verändert haben und wie es heute um unsere Welt steht.


Welt.de (03.10.2010): Aufbau Ost : Die Ostdeutschen haben die Einheit selbst bezahlt

Der Westen hat die Kosten für den Aufbau der neuen Länder nicht allein getragen. Im Gegenteil, er hat vom Osten profitiert.


Welt.de (01.10.2010): Physik : Die geheimnisvolle Natur des Lichts

Und Gott sprach: "Es werde Licht. Und es ward Licht!" Für Forscher ist Licht ein fantastisches Werkzeug zum Gewinn von neuen Erkenntnissen.


Welt.de (01.10.2010): Paläontologie : Saurier waren noch riesiger als gedacht

US-Forscher untersuchten Dino-Knochen und fanden heraus: Brachiosaurus und Co. waren größer als bisher angenommen.


Focus.de (01.10.2010): Rechnen lernen : Zu dumm für Mathe?

Schon ein Küken kann bis Fünf rechnen, aber jeder fünfte Neuntklässler kommt über das Grundschulniveau nicht hinaus. Mathe ist schwierig – aber nicht unlösbar!


Spiegel.de (27.09.2010): Frühgeschichte : Google Earth in der Antike

Wie sah Deutschland vor 2000 Jahren aus? Berliner Kartografen haben eine alte Landkarte - entdeckt im Topkapi-Palast von Istanbul - ausgewertet und entzerrt. Das über 700 Jahre alte Pergament enthält erstaunliche Daten über das alte Germanien.


Welt.de (20.09.2010): Psychologie : Als die Evolution das Lachen erfand

Gekichert wurde schon vor zehn Millionen Jahren: Forscher kitzeln Affen und scannen Gehirne, um das Wesen des Humors zu entlarven.


Zeit.de (16.09.2010): Geplante Fernstraße : Die Serengeti darf nicht sterben

Einmaliges Naturreservat in Gefahr: Eine Fernstraße durch die Serengeti soll die Wirtschaft ankurbeln. Naturschützer fürchten den Zusammenbruch eines ganzen Ökosystems.


Spiegel.de (25.08.2010): Chiemgau-Einschlag : Forscher halten Kelten-Kometen für Legende

Ein Komet soll vor 2500 Jahren den Chiemgau verwüstet und die dort lebenden Kelten ausgelöscht haben. Doch das kosmische Geschoss gab es nie, behauptet das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Anhänger der Meteoritentheorie werfen den Experten hingegen schwere Fehler vor.


Spiegel.de (18.08.2010): Verschwinden des Mammuts: Forscher überbieten sich mit Aussterbe-Theorien

Lange dominierten Mammuts die Welt - warum verschwanden sie nach der Eiszeit? In einer regelrechten Studien-Schlacht übertreffen sich Wissenschaftler mit Theorien zum Aussterben der Großsäuger. Doch leider widersprechen sich die Ergebnisse.


Spiegel.de (12.08.2010): Steinzeit-Bau: Archäologen entdecken ältestes Haus Großbritanniens

Rund 11.000 Jahre sind die Überreste einer kleinen Hütte alt, die Wissenschaftler im Norden Englands gefunden haben. Der runde Bau ist damit 6000 Jahre älter als Stonehenge - und gilt als ältestes Haus Großbritanniens.


Welt.de (11.08.2010): Archäologie : Das sind die ersten Kratzspuren des Menschen

Ein spektakulärer Knochenfund in Äthiopien belegt: Unsere Vorfahren benutzten Werkzeuge fast eine Million Jahre früher als bisher gedacht.


Spiegel.de (03.08.2010): Auszeichnung: Unesco erklärt 21 neue Stätten zum Welterbe

Der Titel verspricht mehr Touristeneinnahmen und bessere Chancen auf Subventionen: Die Unesco hat 21 Neuzugänge in ihre Welterbe-Liste aufgenommen. Mit dabei sind antike Ausgrabungsstätten, vulkanische Naturwunder - und ein Testgebiet für Nuklearwaffen.


Spiegel.de (28.07.2010): Steinzeitliche Kultstätte : Forscher entdecken Stonehenge aus Holz

Neues Rätsel um Stonehenge: In der Nähe der steinzeitlichen Stätte in England haben Forscher Spuren einer bisher unbekannten Anlage entdeckt. Sie bestand anscheinend aus Holz - Archäologen glauben nun, dass der Kultort deutlich größer war als angenommen.


Spiegel.de (08.07.2010): 800.000 Jahre alte Artefakte : Schon Frühmenschen zog es nach Nordeuropa

Sie kamen aus dem Süden: Trotz der Eiszeit drangen unsere Vorfahren schon frühzeitig nach Nordeuropa vor. Forscher fanden altsteinzeitliche Werkzeuge in England. Die Einwanderer nahmen Frost in Kauf - und britische Ernährung.


Spiegel.de (06.07.2010): Raubkatzen : Säbelzahntiger hatten stramme Beine

Säbelzahntiger hatten ein imposantes Gebiss - doch das Geheimnis ihres Jagderfolgs waren offenbar die Vorderbeine, wie Forscher jetzt anhand fossiler Knochen herausgefunden haben. Die langen Zähne sahen zwar gefährlich aus, hatten aber eine entscheidende Schwachstelle.


Spiegel.de (01.07.2010): Steinzeitliches Kino : Filme auf Felsen

Gab es in der Jungsteinzeit Open-Air-Kinos? Forscher haben eine erstaunliche Theorie entwickelt. Demnach bestaunten unsere prähistorischen Vorfahren Abfolgen von Felsenzeichnungen, die an Filme erinnern. Jetzt haben die Wissenschaftler die Bilder zum Laufen gebracht.


Focus.de (01.07.2010): Paläontologie : Monsterwal hatte 40-Zentimeter-Zähne

Zunächst hielten die Forscher ihren Fund für Elefantenstoßzähne. In Wahrheit hatten sie in der peruanischen Wüste das gigantische Gebiss eines bisher unbekannten Urzeitwals entdeckt.


Spiegel.de (29.06.2010): Älteste Breisgau-Siedlung: Archäologen graben Steinzeitdorf am Kaiserstuhl aus

Grüße von den Vorfahren: Im Breisgau haben Archäologen die Grundrisse eines 7500 Jahre alten Dorfs freigelegt. Es soll von den ersten Bauern in der Region stammen. Ausgegrabene Utensilien erlauben Rückschlüsse auf ihre Lebensgewohnheiten.


Spiegel.de (23.06.2010): Skelettfund in Äthiopien: Vorfahren des Menschen liefen früher aufrecht als angenommen

Frühe Belege für aufrechten Gang: Archäologen haben Teile eines 3,6 Millionen Jahre alten Frühmenschen-Skeletts entdeckt. Die Analyse der Gliedmaßen zeigt, dass bereits die berühmte Lucy auf zwei Beinen lief.


News.de (26.05.2010): Ahnen der Hauskatze : Von der Wildkatze zum Stubentiger

Die Malereien in altägyptischen Tempeln und Gräbern zeigen es deutlich: Im Land der Pharaonen und Pyramiden war die Katze das beliebteste Haustier. Was läge näher, als anzunehmen, hier läge auch ihr Ursprung. Doch das ist ein Irrtum.


Spiegel.de (26.05.2010): Chemisches Thermometer : Zahnschmelz verrät Temperatur ausgestorbener Tiere

Kann man die Körpertemperatur eines Tieres bestimmen, das längst ausgestorben ist? Man kann: Die Zusammensetzung von Zahnschmelz verrät, welche Temperatur Mammuts hatten. Die Methode soll nun auch klären, ob Dinosaurier doch Warmblüter waren.


Spiegel.de (06.05.2010): Erbgut entschlüsselt : Wir sind alle ein bisschen Neandertaler

Ein zentrales Rätseln in der Evolution des Menschen ist gelüftet: Im Erbgut des modernen Menschen finden sich Spuren des Neandertalers - die beiden Arten haben sich vor Jahrtausenden tatsächlich gepaart. Anthropologen erhoffen sich von der nun veröffentlichten Genomsequenz neue Erkenntnisse.


Spiegel.de (03.05.2010): Bessere Sauerstoffversorgung: Mutation machte Mammuts winterhart

Kalte Winter? Für Wollhaarmammuts kein Problem: Dank einer Genveränderung waren die aus Afrika stammenden Tiere gut an kalte Winter im hohen Norden angepasst. Ihre Blutkörperchen konnten so auch bei tiefen Temperaturen leicht Sauerstoff an die Zellen abgeben.


Spiegel.de (08.04.2010): Sensation in Südafrika : Forscher finden rätselhafte neue Vormenschen-Art

Im menschlichen Stammbaum prangt eine große Lücke. Wer war der direkte Vorfahre der Gattung Homo? Forscher glauben jetzt, die Antwort gefunden zu haben: Sie haben die zwei Millionen Jahre alten Knochen einer neuen Vormenschen-Art entdeckt.


Spiegel.de (24.03.2010): Sensationeller Knochenfund : Forscher finden Spur zu unbekannter Menschenart

Haben Forscher einen Homo incognitus entdeckt, eine bisher unbekannte Menschenart? In Südsibirien wurde der Fingerknochen einer 30.000 Jahre alten Leiche gefunden - die Gene unterscheiden sich von jenen des modernen Menschen und des Neandertalers. Die Wissenschaftler wähnen sich auf der Spur einer Sensation.


Spiegel.de (20.03.2010): Urmenschen : Aufrechter Gang ist 3,6 Millionen Jahre alt

Der aufrechte Gang wurde offenbar schon vor 3,6 Millionen Jahren erfunden. Das hat jetzt ein biomechanisches Experiment ergeben. Es basierte auf versteinerten Fußspuren - und Menschen, die versucht aben, wie Schimpansen zu laufen.


Spiegel.de (16.02.2010): Überraschungen in der Tiefe : Magnetfeld-Karte entblößt Deutschlands Untergrund

So haben Sie Deutschland noch nie gesehen: Eine spektakuläre Karte verrät Bodenschätze, Magmaschlote, GPS-Störquellen und die bewegte Vergangenheit unseres Landes. Zu sehen ist auch die Naht der ersten Vereinigung der Nation. SPIEGEL ONLINE zeigt den faszinierenden Untergrund-Atlas.


Spiegel.de (02.03.2010): Nasa-Berechnungen : Chile-Beben hat Erdachse verschoben

Das Erdbeben in Chile hat heftige Auswirkungen auf den gesamten Globus. Laut Nasa-Forschern haben die Erschütterungen die Erdachse verschoben, die Erdumdrehung beschleunigt - und so die Tage verkürzt. Geologen warnen vor drastischen Folgen: Scheinbar erloschene Vulkane könnten ausbrechen.


Spiegel.de Spezial: 1000 Fragen : Wir geben Antworten

Wissenswert, aber verzwickt: Kann man sich wirklich totlachen? Wie viel Schlaf braucht ein Mensch? Warum bemerkt man den eigenen Mundgeruch nicht, und wie werde ich einen fiesen Ohrwurm wieder los? Wieso, weshalb, warum - eine Serie über kleine Geheimnisse und Phänomene des Alltags.


Spiegel.de (23.02.2010): Lernprinzipien : Kinder schauen lieber bei Erwachsenen als bei Gleichaltrigen ab

Mit gutem Beispiel voran - diese Regel gilt vor allem im Umgang mit Kindern. Denn wenn die Kleinen etwas Neues lernen, orientieren sie sich eher an Erwachsenen als an Gleichaltrigen, haben Forscher beobachtet. Das Vertrauen in die Vorbilder ist dabei enorm groß.


Focus.de (22.02.2010): Lernforschung : Videospiele im Unterricht einbauen

Viele Lehrer lehnen PC-Spiele ab, weil sie der Meinung sind, dass sie Jugendliche vom Lernen abhalten. US-Forscher sehen das anders: Sie glauben, dass Videospiele das Lernen erleichtern.


Spiegel.de (15.02.2010): Revolutionärer Atlas : Entdecke dein Gehirn

Es ist höchstkomplex, hat zig Milliarden Nervenzellen - und ist auch für viele Experten immer noch ein Rätsel. Forscher entwickeln jetzt einen neuen 3-D-Atlas des menschlichen Gehirns. Aus gutem Grund: Wenn Ärzte operieren, orientieren sie sich noch an einer Karte, die mehr als 100 Jahre alt ist.


Spiegel.de (12.02.2010): Gletscher-Debatte : Brisantes Klimaarchiv auf Mallorca entdeckt

Die Eiszeiten auf der Erde könnten anders abgelaufen sein als bisher vermutet. Das glauben zumindest einige Forscher nach Untersuchungen auf Mallorca. Demnach waren die Polkappen vor 81.000 Jahren ebenso klein wie heute - trotz niedriger CO2-Werte. Doch wie aussagekräftig sind die Ergebnisse?


Spiegel.de (26.01.2010): Universelle Kommunikation : Gefühlslaute werden weltweit verstanden

Lautäußerungen bei Angst, Ekel oder Freude sind eine universelle Sprache der Menschheit. Sowohl westliche Kulturen als auch entlegene afrikanische Völker können Laute korrekt Emotionen zuordnen, haben Psychologen beobachtet. Erstaunlicherweise klappt das bei negativen Gefühlen besser als bei positiven.


Spiegel.de (26.01.2010): Evolution : Delfin- und Fledermausgehör sind überraschend ähnlich

Manche Dinge sind so gut, dass die Natur sie gleich mehrmals erfindet - wie etwa den Sonar-Sinn von Delfinen und Fledermäusen. Doch jetzt stellt sich heraus: Flug- und Meeressäuger haben nicht nur ähnliche Hörsinne entwickelt, sondern dabei auch exakt den gleichen Weg beschritten.


Focus.de (21.01.2010): Bionik : Flugsaurier Vorbilder für die Jets von morgen

Schon oft stand das Design der Natur Pate für innovative Technologien. Nun sollen die Flügel der Flugsaurier die moderne Luftfahrttechnik revolutionieren.


Spiegel.de (21.01.2010): Computermodell : Tiere schipperten auf Flößen nach Madagaskar

Auf Madagaskar leben sonderbare Tiere. Doch wie gelangten die seltenen Wesen auf die Insel im Indischen Ozean? Offenbar machten sie sich auf Entdeckungsreise über das weite Meer.


Spiegel.de (12.01.2010): Erbgutanalyse : 14.000 Jahre Hundezucht hinterlassen Spuren in den Genen

Zehn verschiedene Rassen, Hunderte von Hunden und zig Gene: Forscher haben in einer großangelegten Erbgutanalyse nach Spuren der jahrtausendealten Domestizierung der Vierbeiner gesucht. Entdeckt haben sie dabei eine ganze Reihe von Genen, die Verhalten und Aussehen der Tiere änderten.


Spiegel.de (12.01.2010): Bemalte Muscheln : Auch Neandertaler konnten abstrahieren

Von wegen geistig unterlegen: Nicht nur der moderne Mensch, sondern auch Neandertaler hatten einen Sinn für Symbolik. Dies folgert ein Forscherteam aus einem Fund 50.000 Jahre alter Muscheln in Spanien. Sie sind gelocht und mit Pigmenten verziert.


Spiegel.de (11.01.2010): Klimaschwankungen : Beringstraße bestimmte Weltklima

Kleine Ursache, große Wirkung: Eine schmale Meerenge hat einer neuen Studie zufolge 70.000 Jahre lang das Weltklima bestimmt. Am Beispiel der letzten Eiszeit haben Wissenschaftler jetzt einen Verdächtigen identifiziert: die 85 Kilometer enge Beringstraße zwischen Russland und Alaska.


Spiegel.de (07.01.2010): Sensationsfund in Polen : Fußspuren verraten älteste Landwirbeltiere

Ein kleiner Schritt für ein Tier, ein großer Schritt für die Natur: Ein neuer Fund erschüttert die bisherige Theorie, wie Wirbeltiere aus dem Ozean ans Land kamen. Der historische Wechsel fand früher statt, an einem anderen Ort - und evolutionär ganz anders als vermutet.


Spiegel.de (29.12.2009): Japan : Forscher züchten durchsichtige Goldfische

Japanische Wissenschaftler haben Goldfische gezüchtet, deren Schuppen und Haut durchsichtig sind. Sie erwarten eine große Nachfrage nach den Fischen für Studienzwecke, etwa in Schulen. Die Tiere müssten für Untersuchungen nicht mehr getötet werden.


Spiegel.de (23.12.2009): Eiszeit-Gewächs : Forscher finden angeblich 13.000 Jahre alte Pflanze

In der Eiszeit musste er Schnee und Kälte aushalten, inzwischen hat er sich an Dürre und Hitze gewöhnt: Wissenschaftler haben in Kalifornien einen Busch gefunden, der 13.000 Jahre alt sein könnte. Nur mit einer ausgeklügelten Strategie konnte er so lange überleben: Er klonte sich immer wieder selbst.


Spiegel.de (19.12.2009): Archäologie : Am Anfang war der Sud

Erfanden die Urzeitbewohner den Ackerbau, um sich mit alkoholischen Getränken versorgen zu können? Ein US-Forscher glaubt: Die Neigung zum Trunk sicherte dem Menschen das Überleben.


Spiegel.de (30.11.2009): Genom-Forschung : Die Arche Haussler

Ein internationales Wissenschaftlerteam will die Genome von zehntausend Wirbeltieren komplett entschlüsseln. Möglich wird das Großprojekt durch den rasanten Fortschritt in der Sequenziertechnik. Doch welche Erkenntnisse können derart gigantische Datenmengen liefern?


Spiegel.de (29.11.2009): Nomaden in Afrika : Mit den Hadza zurück in die Steinzeit

Sie bebauen keine Felder, sie züchten kein Vieh, sie haben keine Gesetze und keinen Kalender: Die Hadza gehören zu den letzten Völkern der Erde, die noch als Jäger und Sammler leben - wie ihre Ahnen vor 10.000 Jahren. Haben sie etwas, das uns verlorengegangen ist?


Spiegel (20.11.2009): Mammut und Mastodon : Dung dokumentiert Sterben der Riesensäuger

Die riesigen Säugetiere Nordamerikas sind vor einigen Jahrtausenden auf mysteriöse Weise von der Bildfläche verschwunden. Haben zugewanderte Menschen Mammut und Mastodon den Garaus gemacht? Eine neue Studie hat diese Frage jetzt beantwortet - anhand von Mammut-Dung.


Spiegel (23.10.2009): Soziales Lernen : Schimpansen nutzen kulturelles Wissen

Auch Schimpansen haben Kulturtechniken, die sie weitergeben. Das glauben jedenfalls Forscher, die zwei verschiedene Affengruppen in Uganda beobachtet haben. Um an leckeren Honig zu kommen, setzten die Tiere demnach auf überliefertes Wissen.


Focus.de-Special: Intelligenz : Wie entsteht ein Genie?

Weltweit enträtseln Forscher die Geheimnisse der Intelligenz und des Talents. FOCUS-Redakteur Werner Siefer berichtet aus ihren Labors und erklärt in zehn Folgen anhand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse warum Talent erlernbar ist.

  1. (11.08.2009): Eine Anleitung für angehende Genies
    Jeder von uns besitzt außergewöhnliche Fähigkeiten. Die neue FOCUS-Online-Serie stellt Techniken vor, die das Genie in uns zum Vorschein bringen.
  2. (18.08.2009): Ist Genialität lernbar?
    Bei genauer Betrachtung entpuppt sich das Wirken von Genies meist als keineswegs göttlich, sondern ganz und gar irdisch. Bei Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) zum Beispiel begründen gemeinhin drei Umstände seinen Ruf, ein musikalisches Wunderkind gewesen zu sein.
  3. (25.08.2009): Auch Genialität ist relativ
    Ein hoher IQ ist keine Erfolgsgarantie. Im Gegenteil: Das Wissen, überdurchschnittlich intelligent zu sein, erhöht das Risiko, im Leben zu scheitern.
  4. (02.09.2009): Warum jeder ein Wunderkind sein kann
    Wer meisterhaft Schach spielen oder Spitzenleistungen im Sport erbringen will, muss kein geborenes Genie sein. Für das Modell vom gelernten Talent spricht: Übung macht den Meister.
  5. (08.09.2009): Kann ich gescheiter werden?
    Der deutsche Neuroanatom Walther Spielmeyer hatte 1922 in seiner Histopathologie des Nervensystems geschrieben, Hirnzellen scheinen ihm nicht in der Lage zu sein, sich zu teilen. Vielleicht verfestigten sich diese und andere Aussagen nur deswegen, weil kein Forscher je etwas anderes hatte beobachten können.
  6. (15.09.2009): Training für die grauen Zellen
    Wenn ein T. Rex an Albert Einstein knabbert – dann prägt sich ein Gedächtnisprofi die Reihenfolge von Spielkarten ein. Wie wir durch kreative Merktechniken unser Gehirn trainieren können.
  7. (22.09.2009): Pfannkuchen im Gehirn
    Gliazellen galten als Langweiler, da sie „nur“ die Nervenfortsätze ummanteln. Mittlerweile sind sie Stars der Hirnforschung – denn ohne sie funktioniert nicht einmal ein Augenzucken.
  8. (29.09.2009): Macht Schule auf Dauer dümmer?
    Die Hirnforschung hat die pädagogische Praxis beim Spracherwerb positiv beeinflusst. Anders verhält es sich bei Mathematik: Je älter die Schüler, desto weniger scheinen sie rechnen zu können.
  9. (06.10.2009): Jeder kann fast alles lernen, wenn er nur will
    Öfter mal was Neues: Auch im mittleren Alter kann man noch malen oder musizieren lernen – oder gleich einen kompletten Neustart hinlegen.
  10. (14.10.2009): Ein Genie steckt in jedem
    Eine Studie förderte das Geheimnis der Erfolgreichen zutage – und verblüffte Wissenschaftler: Intelligenz spielt kaum eine Rolle. Der letzte Teil der Talentserie.

Focus.de (05.10.2009): Games : Senioren im Daddelfieber

Altenheime entdecken die Spielkonsole zur Unterhaltung. Mediziner erforschen die Therapietauglichkeit der Geräte.


TAZ.de (01.10.2009): "Ardi" aus Äthiopien : Eine neue Verwandte des Menschen

Ein rund 4,4 Millionen Jahres altes Skelett revolutioniert das Bild unser Vorfahren. Ardi war weiblich, 1,20 Meter groß und konnte schon aufrecht auf zwei Beinen gehen.


Spiegel.de (15.09.2009): Maori-Legende bestätigt : Riesenadler hätte Menschen angreifen können

Die vor 500 Jahren ausgestorbenen Haast-Adler gehörten zu den größten Raubvögeln aller Zeiten. Forscher haben bei Knochenuntersuchungen nun festgestellt, dass alte Geschichten der neuseeländischen Ureinwohner durchaus stimmen könnten: Die Tiere könnten Menschen attackiert haben.


Spiegel.de (04.09.2009): "Page Rank"-Algorithmus : Google-Prinzip hilft beim Verständnis des Artensterbens

Wann immer auf unserer Erde eine Art ausstirbt, geraten ganze Nahrungsketten durcheinander. Oft droht deswegen das Verschwinden weiterer Spezies. US-Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, diesen Prozess zu verstehen. Die Technik dafür haben sie sich bei Google abgeschaut.


Spiegel.de (03.09.2009): Alte Werkzeuge : Europäer benutzen Faustkeile schon seit 900.000 Jahren

Forscher haben zwei der ältesten bekannten Faustkeile Europas neu datiert - und eine Überraschung erlebt: Die Werkzeuge sind viel älter als bisher vermutet. Damit könnte ein altes Rätsel über frühe Kontakte zwischen Afrika und Europa gelöst sein.


Welt.de (02.09.2009): Neurologie : Untersuchung beweist – Tetris macht schlau

Die herunterfallenden Klötzchen verschwinden nicht von den Bildschirmen und haben es auf Spielekonsolen und iPhone geschafft. Wer Tetris exzessiv spielt, liegt richtig: Neurologen haben nachgewiesen, dass das Spiel tatsächlich die Menge der grauen Gehirnmasse erhöht und die Großhirnrinde dicker wird.


Spiegel.de (01.09.2009): Antarktis : Kältester, trockenster und stillster Ort der Erde entdeckt

Wissenschaftler haben den perfekten Ort für eine Sternwarte gefunden. In der Antarktis, auf einem Plateau in rund 4000 Metern Höhe, wollen sie künftig ungestört von Wind, Wetter und Feuchtigkeit die Sterne beobachten.


Spiegel.de (21.08.2009): Internet als Bildungsplattform : Wie Wissen zu globaler Klugheit wird

Unser Planet gerät an seine Grenzen. Das wissen wir, es passiert aber wenig. Der Bienenexperte Jürgen Tautz glaubt, dass verordnete Verhaltensweisen nichts bringen. Echtes Umdenken muss von unten kommen. Dafür braucht es eine globale Klugheit, die sich nur über das Internet entwickeln kann.


Focus.de (20.08.2009): Sinnestäuschung : Warum wir im Kreis laufen

Ein Albtraum: Auf der Suche nach Wasser läuft ein Mann durch die Wüste und trifft wieder auf seine eigenen Fußspuren. Eine Studie zeigt, dass wir tatsächlich dazu neigen, im Kreis zu laufen.


Focus.de (16.08.2009): Archäologie : Wie der Mensch sesshaft wurde

Vom Jäger und Sammler zum Landwirt und Viehzüchter: Waren Alkohol und die Lust am Feiern die Gründe dafür, dass die Menschen vor 10 000 Jahren sesshaft wurden?


Spiegel.de (14.08.2009):  Ausgrabungen in Südafrika : Menschen stellten Werkzeug mit Feuer vor 72.000 Jahren her

Sie nutzten das Feuer gezielt, um damit Steinwerkzeuge herzustellen - und das viel früher als bislang angenommen. Wissenschaftler haben in einer Höhle in Südafrika Belege dafür gefunden, dass Menschen Feuer schon vor 72.000 Jahren systematisch einsetzten.


Spiegel.de (04.08.2009): Gen-Analyse : Wolf könnte überall zum Hund geworden sein

In Ostasien gibt es eine besonders starke genetische Vielfalt bei Hunden. Wissenschaftler glaubten daher, dass dort die ersten Hunde aus Wölfen gezüchtet wurden. Neue Genanalysen bringen diese These nun ins Wanken.


Spiegel.de (28.07.2009): Urzeit-Hypothese : Die ersten Tiere lebten in Seen statt in Ozeanen

Haben die ersten Tiere der Erde nicht in Ur-Meeren, sondern in Binnengewässern gelebt? Das schließen Forscher aus 600 Millionen Jahre alten Ablagerungen. Die Urzeit-Meere waren demnach zu salzig für mehrzellige Lebewesen.


Spiegel.de (25.07.2009): Düssel-Wanderung : Auf den Pfaden der Neandertaler

Wo früher Steinzeitmenschen Auerochsen und Tarpane jagten, können heute Wanderer die Düssel-Region bei Mettmann erkunden. Heute gibt es deutlich mehr Attraktionen als zur Neandertaler-Zeit - neben alten Mühlen und Kalköfen lockt zum Abschluss eine zünftige Bergische Kaffeetafel.


Spiegel.de (23.07.2009): Studie : Online-Gamer denken gern

Einer Umfrage zufolge werden Online-Spiele in Deutschland zunehmend zum Massenmarkt. Jeder zweite unter Dreißig hat schon einmal über das Internet gespielt. Am beliebtesten sind demnach Denk- und Strategiespiele.


Spiegel.de (30.06.2009): Schwäbische Alb : Zeitreise zur Venus

Wenn die "Alb-Guides" erzählen, dann herrscht wieder Eiszeit. Die Naturführer auf der Schwäbischen Alb nehmen Kinder mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Auf der Erlebniswanderung lernen die Kleinen auch die "Venus vom Hohle Fels" kennen.


Spiegel.de (14.01.2009): Ägypten : Archäologen finden Werft aus der Pharaonenzeit

Bootsbau am Roten Meer: Ein Archäologenteam hat in einem ägyptischen Küstenort die Ruinen einer altägyptischen Werft gefunden. Dort wurden vor mehr als 4500 Jahren Schiffe repariert.

Aktualisiert ( Dienstag, 12. Juni 2012 um 08:56 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)