Frühe Hochkulturen

Frühe Hochkulturen entwickelten sich zunächst im Gebiet des fruchtbaren Halbmonds im Vorderen Orient. Hier begann bereits die Neolithische Revolution. Der Übergang von der Stein- zur Bronzezeit wurde ebenfalls durch die Erfindung der Kupferverarbeitung in dieser Region eingeläutet. Später entstanden Hochkulturen auch auf anderen Kontinenten.

Derzeit existiert noch keine Edition "Frühe Hochkulturen", sodass an dieser Stelle zunächst nur ein sehr grober Überblick gegeben werden kann. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht. Sollten jedoch "grobe Schnitzer" zu finden sein, so bin ich für jeden Hinweis dankbar.

Zu den frühen Hochkulturen zählt man:

 

Mesopotamien

In Mesopotamien kann man drei Hochkulturen unterscheiden:

  1. Das Sumerische und Akadische Reich von 3.200 bis 1.686 v. Chr.
  2. Das Assyrische Reich von 1.700 bis 626 v. Chr.
  3. Das Babylonische Reich von 626 bis 539 v. Chr.

 

Ägypten

Die bekannteste Frühe Hochkultur ist wahrscheinlich das alte Ägypten. Hinterließ uns doch das Reich der Pharaonen beeindruckende Bauwerke und Statuen, die die Zeiten überdauerten.

Beim Alten Ägypten wird unterschieden in:

  1. Das Alte Reich von 2.900 bis 2.040 v. Chr.
  2. Das Mittlere Reich von 2.040 bis 1.550 v. Chr
  3. Das Neue Reich von 1.490 bis 1.165 v. Chr.
  4. Die Spätzeit von 950 bis 31 v.  Chr. Danach Ägypten eine Römische Provinz.

 

Perserreich (550 bis 330 v. Chr.)

 

Indien (1.800 bis 711 v. Chr.)

 

China (1.500 v. Chr. bis 400 n. Chr.)

 

Palästina (1.500 v. Chr. bis 133 n. Chr.)

 

Hetither

 

Amerika

Die Olmeken von 1500 v. Chr. bis 400 v. Chr.

 

 

Aktualisiert ( Freitag, 20. Mai 2011 um 20:02 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)