Zufallskarte

Tümpel
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Hinter den Kulissen

Hinter den Kulissen

Wie ein Blick durchs Schlüsselloch. Bild von Karin Schumann (Pixelio.de)

Normalerweise erfährt kein Spieler hiervon jemals etwas. Denn was in den Köpfen der Entwickler eines Sammelkartenspiels vor sich geht, ist top secret. Die Sammelkartenspiel-Macher lassen sich nur ungern - im wahrsten Sinne des Wortes - in die Karten schauen. Doch an dieser Stelle gibt es einen kleinen Einblick in die eine oder andere Überlegung.

Dies ist eine einmalige Gelegenheit, die sich niemand entgehen lassen sollte.

 

Motivation & Wurzeln der systembezogenen Akteurskonstellation

Zusammenfassung: Die Wurzeln des Ansatzes liegen im Diskurs zwischen System- und Handlungstheorie und dem Wunsch nach der Verbindung von Mikro- und Makroebene.

Aktualisiert ( Montag, 15. Oktober 2012 um 19:44 Uhr )
 
 

Die Vordenker der Theorie der systembezogenen Akteurskonstellation

Zusammenfassung: Hartmut Esser kann als Pionier der Theorie angesehen werden. Durch die Anwendung des Hempel-Oppenheim-Schemas gelingt es ihm, makrofundierte Mikroerklärungen und mikrofundierte Makroerklärungen zu liefern. Uwe Schimank greift die Ideen Essers auf und baut vor allem die Aspekte Akteurkonstellationen und Strukturdynamiken aus. Christoph Neuberger setzt in seinen Arbeiten den Schwerpunkt darauf, die gesellschaftlichen Aufgaben eines Systems im Rahmen der Theorie herauszuarbeiten.

Aktualisiert ( Montag, 15. Oktober 2012 um 19:44 Uhr )
 
 

Hinführung zur Theorie der systembezogenen Akteurskonstellation

Zusammenfassung: Hartmut Esser legt den Focus auf den Akteur. Er beschäftigt sich somit mit den Handlungstheorien (Mikroebene). Uwe Schimanks Focus liegt auf den Akteurkonstellationen. Er hat über die Institutionentheorie die Mesoebene im Blick. Christoph Neubergers Schwerpunkt bildet die Systemetheorie. Durch die gesellschaftliche Einbettung rückt er die Makroebene in den Mittelpunkt. Damit werden die drei Säulen der systembezogenen Akteurkonstellation herausgearbeitet.

Aktualisiert ( Montag, 15. Oktober 2012 um 19:44 Uhr )
 
   

Systembezogene Akteurskonstellationen: Einleitung

Zusammenfassung: Die Systembezogenen Akteurkonstellationen spannen sich entlang von drei Dimensionen auf: Die teilsystemischen Orientierungshorizonte bestimmen das Wollen des Akteurs. Die institutionellen Ordnungen geben das Sollen vor und die Akteurkonstellationen letztlich das Können.

Aktualisiert ( Montag, 15. Oktober 2012 um 19:45 Uhr )
 
 

Vorteile von Serious Games

Zusammenfassung: Was kann man mit Spielen und durch Spiele lernen? So ziemlich alles, wie Forscher in den letzten Jahren herausfanden.

Aktualisiert ( Samstag, 20. Februar 2010 um 17:09 Uhr )
 
   

Seite 6 von 12

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)