Zufallskarte

Orca
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Kindermedien

Salopp formuliert lassen sich unter Kindermedien alle Medien für Kinder zusammenfassen. Wie der Name schon sagt, werden bei Kindermedien Medienprodukte speziell für Kinder konzipiert, produziert und verkauft.

Neben finanziellen Interessen gibt es hier meist auch einen pädagogischen Anspruch. Die Kinder und Jugendliche sollen mit diesen Medien auch etwas lernen bzw. bestimmte Werte vermittelt bekommen. Selbstverständlich darf der Unterhaltungsaspekt nicht zu kurz kommen.
Die Medien für Kinder sind speziell auf die Bedürfnisse der jungen Zielgruppe zugeschnitten. Sie gehen auf die verschiedenen Entwicklungsstufen und den Wissensstand ein. Sie berücksichtigen außerdem die besonderen Seh- und Hörgewohnheiten der Zielgruppe.

Klassische Kindermedien sind das Kinderbuch bzw. Kinderfilme. Doch es gibt auch Zeitschriften speziell für Kinder. Hier seien als Beispiele Bussi Bär, GEOlino oder DeinSpiegel genannt. Mit dem KiKa (Kinderkanal) ging 1997 in Erfurt ein Spartenprogramm von ARD und ZDF an den Start, das ausschließlich Kinder ansprechen soll. Der Trend der letzten Jahre geht bei den Kindermedien hin zum Lernspiel (= Serious Game).

Das Land Thüringen wirbt mit dem Slogan „Kindermedienland Thüringen“. Mit Hilfe des Kindermedienzentrums - in unmittelbarer Nähe zum KiKa - sollen weitere Agenturen und Firmen, die Kindermedien produzieren, an den Standort Erfurt gebunden werden. Desweiteren gibt es mit dem Goldenen Spatz jährlich ein Kinder-Medien-Festival.

Aktualisiert ( Dienstag, 21. September 2010 um 18:57 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)