Zufallskarte

Rückseite
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Geocaching

Geocaching lässt sich im Deutschen am ehesten mit GPS-Schnitzeljagd oder elektronische Schatzsuche übersetzen.

Das Wort selbst hat zwei Bestandteile: „Geo“ ist das griechische Wort für Erde. „Cache“ stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie geheimes Lager. Dabei werden Behälter (Schätze = Caches) verschiedenster Größe in der Natur oder an Bauwerken versteckt und die Koordinaten für das Versteck durch die Angabe der Längen- und Breitengrade ins Internet gestellt.

Jeder der möchte, kann sich nun auf die Suche nach dem Schatz begeben.
Er benötigt dazu lediglich die Aufgabenstellungen und ein GPS-Gerät. (GPS = Global Positioning System.) Damit wird man von Satelliten geleitet und benötigt nicht unbedingt einen Kompass. War der Schatzsucher erfolgreich und hat den Schatz gefunden, so trägt er sich als Finder im beiliegenden Cache-Logbuch ein. So sieht jeder, wer alles schon dagewesen ist. Als Belohnung darf er im Austausch etwas aus dem Cache als Erinnerung an einen spannenden Ausflug mitnehmen. Im Austausch dafür legt der Geocacher aber auch etwas von sich hinein. Geeignete Tauschobjekte sind alle nichtverderblichen Sachen wie Ü-Ei-Figuren, Murmeln oder Einkaufswagenchips. Es muss nichts von Wert sein. Ungeeignet sind definitiv alle Lebensmittel wie Bonbons oder Kaugummis sowie spitze bzw. scharfe Gegenstände wie Messer oder entzündliche Dinge wie Kerzen oder Feuerzeuge.

Geocaching-Expereten unterscheiden man verschiedene Arten von Caches (Traditional Cache, Multi-Cache, Mystery-Cache, Event-Cache, ...) und auch verschiedene Größen (Nano, Micro/Mini, Small, Regular, Large), die sich letztlich auf die Größe des Cache-Behälters beziehen.

Bekannte Geocaching-Portale für deutschsprachige Geocacher sind geocaching.de oder opencaching.de.

Für Geocaching-Neulinge seien an dieser Stelle ein paar einfache Merksätze niedergeschrieben, die die ersten Caching-Schritte einfacher machen können. Bedenke daher:

  • Gehst Du von Ost nach Ost, so addiere!
  • Gehst Du von Ost nach West, so subtrahiere!
  • Gehst Du von Nord nach Nord, so addiere!
  • Gehst Du von Nord nach Süd, so subtrahiere! 
  • Ein Grad hat 60 Minuten. Eine Minute hat 60 Sekunden.
Aktualisiert ( Dienstag, 21. September 2010 um 18:49 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)