Zufallskarte

Glyptodon
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Googlen

Das Verb googlen [sprich guhgl(e)n] steht erst seit 2004 im Duden. Laut aktuellem Duden bedeutet es soviel wie „mit Google im Internet suchen“.

Durch die Ergänzung um „mit Google“ kam die Duden-Redaktion dem Unternehmen entgegen, denn dieses befürchtete die Verwässerung seines Markenbegriffes. Im Alltag wird nämlich mit Googlen eigentlich die Suche im World Wide Web bzw. das Surfen im Internet ganz allgemein bezeichnet.

Googlen geht auf den Unternehmensnamen der Google Inc zurück. Der börsennotierte Suchmaschinengigant stieg innerhalb weniger Jahre zu einer der teuersten Marken weltweit auf. Der Name Google selbst kann auf die Zahl Googol zurückgeführt werden. So heißt eine 1 mit 100 Nullen (10100). Die Gründer von Google (Sergej Brin und Larry Page) wiederum suchten nach einen Namen für eine Suchmaschine, die die Unmenge von Informationen im Internet auffindbar macht.

Google dominiert den Suchmaschinenmarkt seit Jahren und setzt sich da deutlich von seinen Mitbewerbern wie Yahoo oder Bing ab. Obwohl die Suchmaschine das Kerngeschäftsfeld von Google ist, wurden parallel weitere Software-Anwendungen entwickelt (z. B. Google’s Browser Chrome). Der Erfolg der Suchmaschine basiert vor allem auf dem Ranking-Algorithmus, in den über 200 verschiedene Kriterien einfließen. Nur einer davon ist der der Page Rank. Den meisten Umsatz macht Google durch die Anzeige relevanter Suchtreffer kombiniert mit der Einblendung kontextsensitiver Werbung (Adsense), die Unternehmen bei Google buchen können (Adwords).

Aktualisiert ( Dienstag, 21. September 2010 um 18:50 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)