Zufallskarte

Flussaue
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Hörspiel

Charakteristisch für Hörspiele ist die akustische Inszenierung, die mit verteilten Sprecherrollen und Dramaturgie (z. B. die Unterlegung mit Geräuschen und Musik) einhergeht.

Ein Regisseur koordiniert die das Hörspiel prägenden Erzählungen, Dialoge und Monologe. Für den Hörer wird so ein individuelles Hörerlebnis geschaffen.

Das Hörspiel unterscheidet sich somit deutlich von einer reinen Lesung und damit vom Hörbuch. Es gehört aber ebenso wie das Hörbuch zu den auditiven Medien.

Hörspiele wurden zunächst im Hörfunk ausgestrahlt. Sie gelten damit als einzige Kunstform, die der Hörfunk hervorgebracht hat. Mittlerweile werden Hörspiele aber auch auf Kassette, Schallplatte, CD oder als MP3 produziert.

Am 30.10.1938 sorgte das erste, von H. G. Wells inszenierte Hörspiel „Krieg der Welten“ für Aufsehen. Nach der Ausstrahlung meldeten sich viele beunruhigte Bürger bei der Polizei, weil sie einen Angriff der Marsbewohner befürchteten. Übrigens sind „Die drei ???“ mit 40 Mio. verkauften Tonträger die erfolgreichste deutsche Hörspielreihe. Kinderherzen schlagen aber auch bei den Hörspielreihen „Bibi Blocksberg“ oder „Benjamin Blümchen“ höher.

Aktualisiert ( Dienstag, 21. September 2010 um 18:54 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)