Zufallskarte

Verwirrung
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Edutainment

Edutainment setzt sich aus den beiden Wörtern Education (= englisch für Bildung/Erziehung) und Entertainment (= englisch für Unterhaltung) zusammen. Edutainment heißt soviel wie unterhaltsames Lernen.

Lernspiele beispielsweise versuchen das Gleichgewicht zwischen den beiden Polen „Lernen“ und „Unterhaltung“ zu halten. Bei dieser Form der elektronischen Wissensvermittlung soll durch die Verbindung von Bildung und Unterhaltung die Lernmotivation gesteigert und das Lernen selbst dadurch effizienter und erfolgreicher sein. Mittels Edutainment kann außerdem der Fokus auf bestimmte gesellschaftliche, soziale oder gesundheitliche Themen gelenkt werden.

Eine klare Abgrenzung zwischen Edutainment, Lernprogrammen und Spielen ist nur schwer möglich, da die Übergänge fließend und nicht eindeutig sind. Als Faustregel ließe sich vielleicht festhalten, dass Lernprogramme eher Schul- bzw. Faktenwissen vermitteln, da hier auch die Wissensvermittlung und festgelegte Lernziele im Vordergrund stehen. Edutainmentprogramme zielen mehr auf themenübergreifendes Wissen ab. Hier nehmen Spielen und Spaß den größeren Stellenwert ein. Je nachdem, wo entsprechende Akzente gesetzt werden, können Edutainment-Angebote aus den Bereichen: Fernsehen, Computer- bzw. Videospiele oder Multimedia-Softwaresysteme unterschiedlich klassifiziert werden:

  • Teach-Tale-Tainment: Hier werden Lerninhalte auf spielerische und erzählerische Art präsentiert. (z. B. Hörspielkassetten, elektronische Bilderbücher)
  • Tooltainment: Hier dienen die Programme als Werkzeug und unterstützen die Lernenden bei der eigenen kreativen Gestaltung
  • Skilltainment: Dies sind unterhaltsame Spiele, die allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten fördern (z. B. Strategie- oder Taktikspiele)
  • Simtainment: Mit Hilfe von Simulationen werden komplizierte Vorgänge vereinfacht und erklärt (z. B. Simulation eines Vulkanausbruchs am Computer)
  • Infotainment: Hier steht die unterhaltsame Vermittlung von Bildungsinhalten im Vordergrund. (z. B. Sachbücher zu Themen wie Dinosaurier oder Ritter)
Aktualisiert ( Dienstag, 21. September 2010 um 06:34 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)