Zufallskarte

Besiedlung ...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Podcast

Podcast setzt sich aus den zwei englischen Wörtern "iPod" (= populärer MP3-Player) und Broadcasting (= Bewegtbilddatei) zumsammen. Podcast könnte ins Deutsche als "Hörstück" oder "Hördatei" übersetzt werden, denn es handelt sich hierbei um eine über das Internet verbreitete Hör- oder Bewegtbilddatei.

Handelt es sich um eine Videobeiträge, so werden diese als Vodcast oder Video Podcasts bezeichnet. Bücher, die als Hörbuch im Podcast-Format erscheinen, nennt man auch Podiobook.
Oftmals werden die Beiträge über RSS-Feeds verbreitet. Der Vorteil des Formats liegt darin, dass der Zuschauer oder Zuhörer letztlich die Datei zu dem Zeitpunkt, der für ihn am günstigsten ist abrufen kann - unabhängig von irgendwelchen festen Sendezeiten. Im weitesten Sinne wird damit auch ein Anwendungsbereich für Video on Demand abgedeckt. Im Gegensatz zu Video on Demand-Angeboten sind Podcasts meist kostenfrei.

Eine der bekanntesten Podcast-Reihen ist der Video-Podcast von Angela Merkel. Seit dem 08. Juni 2006 wendet sich die Bundeskanzlerin einmal wöchentlich (in der Regel samstags) an die Öffentlichkeit, um den Bürgern die Politik der Bundesregierung zu erklären (*Kommentar an* (Sorry kann ich mir an dieser Stelle einfach nicht verkneifen!): Bei dem, was die Politik verzapft - Stichwort: Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken, Krisenmanagement in der Finanzkrise, Gesundheitsreform, ... - ist dies auch dringend nötig! *Kommentar aus*). Merkel ist damit Vorreiterin, denn sie ist die erste Regierungschefin weltweit, die diese mediale Form der Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Mit geringem Aufwand kann jeder im Internet einen Podcast erstellen. Benötigt wird dafür nur ein PC mit Soundkarte, Mikrofon sowie ein Internetanschluss und Webspace. Webspace, der den Ansprüchen von Podcastern gerecht wird, heißt oftmals auch Podspace. Ansonsten ist keine kostspielige Hard- oder Software erforderlich. Auch Gebühren, wie beim Betrieb eines Webradios, fallen nicht an - nur eventuell Lizenzen für urheberrechtlich geschütztes Material.

 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)