Zufallskarte

Säbelzahnka...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

RSS-Feed

Die Abkürzung RSS-Feed steht für Rich Site Summary bzw. Really Simple Syndication. Ersteres heißt übersetzt in etwa Vielseitenzusammenfassung. Die zweite Abkürzungsmöglichkeit beschreibt mehr den Charakter von RSS, denn mit Hilfe von RSS-Feeds können Seiteninhalte sehr einfach ausgetauscht werden.

Letztlich bietet diese Technologie die Möglichkeit, Webseiteninhalte zu abonnieren. Dafür wurde der RSS-Standard geschaffen. Dieser basiert auf XML und definiert so wichtige Kernbereiche eines RSS-Feeds, damit die Dateien universell ausgetauscht werden können.

Ein Feed weist den Nutzer nach dem Abonnieren automatisch auf neue Inhalte auf der Webseite hin. So erfahren beispielsweise Blogger sehr schnell, über welche Themen andere aus der Blogosphäre berichten. So können sie dann darauf Bezug nehmen.
RSS-Feeds werden in RSS-Channels bereitgestellt. Eine Website kann mehrere solcher Channels bereithalten - z. B. für normale Artikel, für Audiodateien oder für Videobeiträge. Dabei kann man sich die Channels wie Nachrichtenticker vorstellen. Die Beiträge werden mit Überschrift, u. U. einem Bildchen sowie einem kurzen Textauszug angerissen. Daneben gibt es die sogenannten Voll-RSS, die den ganzen Beitrag zur Verfügung stellen.

Im Internet hat sich für RSS ein eigenes Icon (= Piktogramm) herausgebildet. Auf orangem Hintergrund ist ein Punkt, über den sich zwei Viertelkreis spannen, zu sehen. Ein RSS-Feed hat entweder die Dateiendung ".rss" oder ".xml". Bei den meisten modernen Feedreader muss man beim Abonnieren nicht lange nach den RSS-Feeds auf einer Seite suchen. Sie werden in der Regel automatisch erkannt.

 

Weitere Beiträge über RSS-Feed findest du auf H[AGE] hier:

Aktualisiert ( Mittwoch, 12. Januar 2011 um 07:28 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)