Zufallskarte

Eiche
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Nerd

Der Begriff Nerd kommt aus dem Englischen und steht dort für Schwachkopf, Langweiler, Sonderling, Streber, Außenseiter oder Fachidiot. All das sind nicht sehr schmeichelhafte Umschreibungen für einen Charakter.

Der deutsche Duden versteht unter Nerd sinngemäß einen sehr intelligenten aber sozial isolierten Menschen. Mit einem Augenzwinkern könnte man so sagen, Nerds sind hochkompatibel zu Computern aber inkompatibel zu Menschen.
Grundsätzlich handelt es sich zunächst nur um einen gesellschaftlichen Stereotyp, der abwertend gebraucht wird für besonders in Computer oder andere wissenschaftliche oder technische Bereiche vertiefte Menschen. Als begleitende Eigenschaft eines Nerds wird ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient mit angeführt. Das Nerdtum ist manchmal schwierig von einer leichten Form des Autismus' - nämlich des Asperger Syndroms - abzugrenzen.

Ursprünglich war der Begriff trotz prominenter Beispiele wie Bill Gates, Wil Wheaton oder David Hewlett negativ konnotiert. Mittlerweile hat sich die Begriffsverwendung in Internetcommunities oder unter Computerspielern bzw. Computerfreaks gewandelt. Viele bezeichnen sich heute selbstironisch als Nerd. In Persiflagen wird der Nerd meist mit gestricktem Pullover, heraushängendem Hemd und riesiger Brille mit dicken Gläsern dargestellt.

 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)