Zufallskarte

IDMT
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Zappen bzw. Zapping

Der Begriff Zappen kommt aus dem Englischen. Dort bedeutet er soviel wie "Abknallen". Er stammt aus den "guten, alten Wild-West-Zeiten", in denen der Gegner beim Duell gezapped, also abgeknallt wurde.

Im ursprünglichstenen Sinne heißt to zap einfach verschwinden. Und auch heute noch treten beim Zappen mit der Fernbedienung ähnliche Armbewegungen wie bei einem Duell auf. Allerdings wird mit "zapping" im Englischen auch die Erzeugung eines lichtbogenartigen Geräusches beschrieben. Es entsteht, wenn man beim TV-Prgramm umschaltet.
Doch das Wort Zapping hat im englischen Sprachraum auch noch eine dritte Bedeutung und wird hier als Bezeichnung für störende, blinkende Webseiten genutzt.

Im Deutschen wird mit Zappen in der Alltagssprache die Tätigkeit des Hin- und Herschaltens zwischen den verschiedenen Fernsehkanälen mit Hilfe der Fernbedienung verstanden. Grundsätzlich kann man drei Arten von Zappen unterscheiden: Zum einen das Umschalten bei der Werbung, das gleichzeitige Sehen von mehreren Sendungen (Switchen) und das sogenannte Grazing, bei dem der Zuschauer nach den spannendsten oder lustigsten Szenen gezielt sucht.

Mit Hilfe des Computerprogrann Zapping kann man auf dem PC fernsehen - allerdings nur bei den Betriebssystemen Linux, FreeBSD oder Solaris.
Im Computerbereich sollte Zappen nicht mit Zippen verwechselt werden. Mit Hilfe von Zipping-Programmen werden Dateien wie Texte, Bilder, Musik oder Videos gezielt komprimiert, in dem sie gepackt werden und so weniger Speicherplatz verbrauchen.

 

Aktualisiert ( Sonntag, 17. Oktober 2010 um 10:49 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)