Zufallskarte

Geist der S...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

YU-GI-OH!-Sammelkartenspiel

Yu-Gi-OH! (manchmal auch einfach als Yugioh zusammengeschrieben) ist ursprünglich eine Manga-Serie aus Japan. Übersetzt heißt sie soviel wie "König der Spiele" und stammt aus der Feder des japanischen Zeichners Kazuki Takahashi. Yu-Gi-Oh! wird seit 1996 verlegt und ist mittlerweile auch als Anime umgesetzt worden. Darüberhinaus werden zahlreiche Merchandising-Produkte zur Reihe vertrieben. Besonders erfolgreich dabei ist das Sammelkartenspiel, das unter dem Namen Yu-Gi-Oh!-Sammelkartenspiel auch im deutschen Handel erhältlich ist.

Die Grundgeschichte ist relativ schnell erklärt. Es geht um den 16-jährigen Schüler Yugi. Dieser befreit beim Zusammensetzen eines ägyptischen Puzzles den Geist eines Pharaos. Nun muss er gemeinsam mit diesem und seinen Freunden in verschiedenen Kämpfen die Welt vor dem Untergang bewahren.

Das Yu-Gi-Oh!-Sammelkartenspiel wurde von japanischen Unternehmen Konami entwickelt und 1999 erstmals in Japan veröffentlicht. In den Jahren 2003 bis 2008 vertrieb das amerikanische Unternehmen Upper Deck als exklusiver Vertriebspartner die Spielkarten in Europa, Lateinamerika und Ozeanien. Konami übernahm allerdings nach einem Rechtsstreit auch hier den Vertrieb. Mittlerweile besteht das Sammelkartenspiel aus mehr als 3.500 verschiedenen Karten. Deren Zahl erhöht sich durch die neuen Erweiterungen regelmäßig. Bis 2008 wurden weltweit über 18,1 Milliarden Karten verkauft. Damit ist es das meistverkaufte Kartenspiel der Welt.
Der Hype um Yu-Gi-Oh! und andere Sammelkartenspiel war zum Teil so groß, dass einige Schulen in Deutschland ihren Schülern den Tausch von Karten und das Spielen einer Partie auf dem Schulgelände untersagten, da die Karten angeblich zu sehr vom Unterricht ablenken könnten und man auch Diebstähle bzw. gewalttätige Übergriffe wegen der Spielkarten befürchtete. Denn für besondere Karten sind Preise von mehr als 100 Euro fällig. Die Spieler von Yu-Gi-Oh! können sich in einer Reihe von nationalen und internationalen Turnieren miteinander messen.

Aktualisiert ( Donnerstag, 21. Oktober 2010 um 06:47 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)