Zufallskarte

Kontinent: ...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Fellboot: Bei den Inuit wurden Kajaks und Umiaks mit Fellen bespannt

Fellboot: Bei den Inuit wurden Kajaks und Umiaks mit Fellen bespannt (Wordle)

(Steinzeit-Lexikon). Fellboote sind Boote, die – wie der Name es bereits vermuten lässt - mit Fellen bespannt werden. Sie wurden von mehreren Kulturen unabhängig voneinander erfunden. Die Gestelle waren oftmals aus Holz. Manchmal waren sie korbartig geflochten, rund, oval oder länglich. Sie wurden mit Tierhäuten überzogen. Damit entstand ein Schwimmkörper, der bereits eine gewisse Bootsform hatte. Für Fellboote gibt es verschiedene Bezeichnungen.

Bei den Inuit heißen sie auch Umiak. Übersetzt bedeutet Umiak so viel wie Frauenboot oder großes Boot. Sie waren wie die Kajaks mit Seehundfellen bespannt. Die Gestelle wurden oftmals aus Walknochen gefertigt, da Holz in diesen Breitengraden eine Seltenheit ist.
Die Inuit brauchten große Boote, um bei ihrer nomadischen Lebensweise ihre Hab und Gut zu transportieren. Die Boote mussten aber leicht genug sein, um auch über Land transportiert werden zu können. Deswegen schieden Einbäume aus. Sie waren einfach zu schwer.

Galt es breite Gewässer zu überwinden, so wurde die ganze Familie, der Hausstand wie Zelte, Waffen und Geräte sowie die Schlittenhunde und Hundeschlitten auf die großen Umiak-Boote verladen. Für ein solches Vorhaben eigneten sich die Kajaks nicht. Sie wurden daher eher von den Männern zur Jagd eingesetzt. Das Umiak war deswegen das Reiseboot, das von den Frauen gerudert und von den Männern gesteuert wurde. Die Boote wurden bei der Reise auch als provisorischer Zeltersatz genutzt, indem man sie einfach umdrehte und darunter schlief. So sparte man sich den zeitaufwändigen Zeltaufbau.
Manchmal wurden Umiaks zur Jagd auf große Wale eingesetzt. Beim Erlegen eines Grönlandwals kam man mit einem Kajak nicht sonderlich weit.

Fellboote waren zunächst einfache Schwimmkörper, mit denen man Jagen und Fischen konnte. Sie wurden dann zu großen Transportbooten weiterentwickelt.

Umiaks kamen in der gesamten Arktis vor und wurden bis in die 1930er Jahre noch von den Inuit verwendet. Die Größe und Bauart der mit Robbenfellen bespannten Boote wiesen regionale Unterschiede auf. In Alaska baute man wendigere und schmalere Boote für die Waljagd. In Ostkanada und Grönland entstanden große und massive Transportboote, mit denen bis zu 30 Personen befördert werden konnten. Die übliche Länge betrug zwischen zwei und acht Metern. Die Bote waren dabei bis zu 1,50 Meter breit. Im Durchschnitt waren sie für fünf bis 20 Personen konstruiert. Die Fortbewegung erfolgte durch Rudern. Manche der Boote hatten kleine Segel. Einen Kiel, wie wir ihn von modernen Booten kennen, besaßen Umiaks nicht.

Auch die Wikinger kannten übrigens kastenförmige Boote, die mit Fellen bespannt waren. Dies wissen Archäologen aus Felsritzungen, die an der Küste Norwegens gefunden und auf die späte Steinzeit datiert wurden. Mit Hilfe der Fellboote besiedelten die Wikinger die Schären und Inseln vor der norwegischen Küste. Sie kamen außerdem bei der Fischerei zum Einsatz.
Und selbst für das Gebiet des Wattenmeeres ist der Einsatz von Fellbooten in der Jungsteinzeit belegt. Im Schifffahrtsmuseum Nordfriesland (Deutschland) ist der Nachbau eines Fellbootes ausgestellt, dass in der Form vor 6000 Jahren über die Nordsee geschippert sein könnte.

Die Besiedlung des amerikanischen Kontinents könnte durchaus auch mit Unterstützung der Fellboote gelungen sein

Es ist durchaus denkbar, dass die Besiedlung Südamerikas mit Hilfe von Einbäumen und Fellbooten erfolgt sein könnte. Dafür sprechen einige Funde auf dem nordamerikanischen Kontinent, die noch vor die Zeit der Clovis-Kultur datiert wurden. In jener Epoche gab es zwar eine Landbrücke zwischen Nordamerika und Asien. Jedoch hätten die frühen Besiedler nicht nach Süden vordringen können, weil ihnen in Kanada riesige Eisfelder den weg versperrten. Wie also kamen die ersten Amerikaner nach Süden? Diese Frage konnte die Wissenschaft noch nicht eineindeutig beantworten.

 


Das Fellboot gehört in die Kategorie: Transport - genauso wie Seefahrt, Schilfboot und Einbaum.

Beiträge auf H[AGE], in denen der Begriff "Fellboot" vorkommt:

 


Quellen:

 

Aktualisiert ( Samstag, 10. März 2012 um 10:18 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)