Zufallskarte

Tornado
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen - UNESCO-Weltkulturerbe in Deutschland & Sehenswürdigkeit

Pfahlbauten aus der Steinzeit & Bronzezeit in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich und Slowenien

Das UNESCO-Weltkulturerbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ ist ein grenzüberschreitende Welterbestätte. Sie wurde im Sommer 2011 in die UNESCO-Welterbe-Liste aufgenommen und umfasst mehr als 111 Fundstellen von prähistorischen Pfahlbauten in insgesamt 6 Alpenländern. Die Bewerbung für den Titel musste zwischen Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und Slowenien koordiniert werden. Allein in Deutschland befinden sich in Bayern und Baden-Württemberg die Überreste von 18 Pfahlbauten-Siedlungen, die in der Steinzeit bis Bronzezeit errichtet wurden.

Allein am Bodenseeufer in Baden-Württemberg entdeckten Archäologen neun Pfahlbau-Stationen. Sechs Fundstellen werden in Oberschwaben verzeichnet. Die drei bayrischen Pfahlbau-Fundstellen liegen südlich von Augsburg sowie am Starnberger See.

Das archäologische Erbe dieses UNESCO-Weltkulturerbes reicht bis in das Jahr 5000 vor Christus zurück. Damit kommen die ältesten Pfahlbauten auf ein Alter von 7000 Jahren.

Pfahlbauten aus der Steinzeit
Wikipedia1
Häuser auf Stelzen
Wikipedia2

Im feuchten Uferschlamm konnten sich an den Fundstellen die Überreste der Pfahlbauten ideal erhalten: So findet man selbst die Überreste von organischem Material wie Holz, Textilien oder Pflanzenresten. Das Alter der Siedlungen kann ziemlich genau bestimmt werden. Naturwissenschaftliche Analysemethoden wie die Dendrochronologie machen dies möglich. Hiermit kann Anhand der Breite der Wachstumsringe in Baumstämmen bestimmt werden, wann und wo das Holz wuchs. Somit lässt sich ein genaues Bild des Werdegangs der Dörfer aber auch ihrer Umgebung skizzieren.

Pfahlbau-Siedlungen zeugen vom Leben in der Steinzeit & Bronzezeit

Zu den bedeutendsten Funden, die rund um die Pfahlbaustationen gemacht wurden, zählen die ältesten Textilien sowie die ältesten Rad-Funde in Europa. Nun weiß man das bereits vor 3000 Jahren das Rad in Europa erfunden war. Neben Rädern wurden aber auch Einbäume und Wagen geborgen. Sie erzählen den Experten viel über den Handel und die Mobilität von der Jungsteinzeit bis hin zu den Metallzeiten. Die prähistorischen Pfahlbaufundstellen geben einen einzigartigen Blick auf die Welt der frühen Bauern frei. Sie zeugen von ihrem Alltagsleben, den Methoden bei der Landwirtschaft und Viehzucht aber auch von der schöpferischen und technischen Innovationskraft unserer Vorfahren.

In Unteruhlingen am Bodensee wurden 23 Pfahlbauten nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wieder aufgebaut. Die Häuser können im Freiluftmuseum Pfahlbaumuseum Unteruhlingen besichtigt werden.

Video über Schloss Augustusburg in Brühl

 

Eine Übersicht mit weiteren UNESCO-Weltkulturerbe & Weltnaturerbe-Stätten in Deutschland finden Sie hier.

 


Quellen:

 

Credits

1 Pfahlbaumuseum Unteruhldingen (Germany, Bodensee, Uhldingen-Mühlhofen).
von Gerhard Schauber (Photographed in May 2005 by Gerhard Schauber) [Public domain], via Wikimedia Commons

2 Pfahlbautenmuseum Unteruhldingen.
von ANKAWÜ (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Aktualisiert ( Donnerstag, 07. Juni 2012 um 21:19 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)