Zufallskarte

Bach
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Urlaubsträume (2011): Reiseziele in Zentral- & Südamerika - die besten, schönsten & beliebtesten Destinationen in Südamerika & Zentralamerika

Urlaubsträume (2011): Reiseziele in Zentral- & Südamerika - die besten, schönsten & beliebtesten Destinationen in Südamerika & Zentralamerika (Wordle) Die Community von TripAdvisor kürte als die 25 beliebtesten Reiseziele in Südamerika & Zentralamerika folgende Orte:

  1. Machu Picchu (Peru)

  2. Rio de Janeiro (Brasilien)

  3. Buenos Aires (Argentinien)

  4. Cusco (Peru)
  5. Florianopolis (Brasilien)
  6. Antigua Guatemala (Guatemala)
  7. Jericoacoara (Brasilien)
  8. Buzios (Brasilien)
  9. Ushuaia (Argentinien)
  10. Torres del Paine (Chile)
  11. Cartagena (Kolumbien)
  12. El Calafate (Argentinien)
  13. San Carlos de Bariloche (Argentinien)
  14. Morro de Sao Paulo (Brasilien)
  15. San Pedro de Atacama (Chile)
  16. Foz do Iguacu (Brasilien)
  17. Salvador da Bahia (Brasilien)
  18. Punta del Este (Uruguay)
  19. Porto de Galinhas (Brasilien)
  20. Sao Paulo (Brasilien)
  21. Bogota (Kolumbien)
  22. Tamarindo (Costa Rica)
  23. Santiago (Chile)
  24. Uyuni (Bolivien)
  25. San Pedro (Belize)

 

Die Verlassene Inka-Stadt Machu Picchu führt zwar die Liste mit den besten Reisezielen in Südamerika an. Allerdings ist der absolute Urlaubsfavorit Brasilien mit insgesamt neun Nennungen. Brasilien folgt Argentinien auf Platz 2 mit vier Nennungen. Nur einer weniger und damit auf Platz 3 schafft es Chile. Peru und Kolumbien teilen sich mit je zwei Nennungen den vierten Platz. Insgesamt schafften es in Zentral- und Südamerika zehn Länder in die Top 25 der Reiseziele für diesen Teil der Erde.

Weitere beliebte Reiseziele in Europa & der Welt finden Sie hier.

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Ländern finden Sie hier: Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Guatemala, Kolumbien, Peru, Uruguay.



Quellen:

 

Aktualisiert ( Montag, 20. Februar 2012 um 19:57 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)