Zufallskarte

Junger Jäge...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Irak - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Republik Irak

World Heritage in Mesopotamien/im Zweistromland (Wordle)

Länderprofil Irak

Der Irak ist ein Staat in Vorderasien, der an Kuwait, Saudi-Arabien, Jordanien, Syrien, die Türkei und den Iran angrenzt. Das Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris hat Zugang zum Persischen Golf. Es ging als Mesopotamien und Wiege der ersten Hochkultur in Vorderasien in die Annalen der Geschichte ein. Der Irak gehört mit zu den Maschrek-Staaten.

جمهورية العراق (arab.)

Gumhuriyyat al-Iraq
کۆماری عراق (kurd.)
Komara Îraqê
Republik Irak

Flagge des Irak
Wappen Iraks
Flagge Wappen
Wahlspruch الله أَكْبَر
Allahu Akbar (Arabisch für „Allah ist größer/am größten“)
Amtssprache Arabisch und Kurdisch
Hauptstadt Bagdad
Staatsform Föderale Republik
Regierungsform Parlamentarisches Regierungssystem
Staatsoberhaupt Staatspräsident
Regierungschef Ministerpräsident
Fläche 434.128 km²
Einwohnerzahl 28.946.000 (2009)
Bevölkerungsdichte 66,7 Einwohner pro km²
Währung Irakischer Dinar
Nationalhymne Mautini
Zeitzone UTC + 3
Kfz-Kennzeichen IRQ
Internet-TLD .iq
Telefonvorwahl +964

Iraq in its region.svg

Irak karte2.png

Satellitenaufnahme Irak

Das heutige Staatsgebiet des Iraks hat seinen Ursprung in dem Zusammenschluss der drei osmanischen Provinzen Bagdad, Mossul und Basra im Jahre 1920. Von 1921 bis 1958 existierte daraufhin das Königreich Irak. Durch einen Militärputsch 1958 wurde der König abgesetzt und die Republik ausgerufen. Die Geschicke des Landes sind untrennbar mit dem Namen Saddam Hussein verbunden, der von 1979 bis 2003 das Land in einer Diktatur regierte, Kriege gegen Nachbarstaaten führte (Iran und Kuwait) und Gräueltaten an der eigenen Bevölkerung und an Minderheiten beging. 
2003 wurde das Regime unter Führung der USA gestürzt. Das Land kam über viele Jahre nicht zur Ruhe, da al Quaida mit Terroranschlägen versuchte, einen Bürgerkrieg zwischen Schiiten und Sunniten zu provozieren und sich gegen die Besatzer auflehnte. Die Lage im Land war lange Zeit äußerst instabil. Erst 2010 begann der Truppenabzug.

Ursprünglich war der Irak ein Agrarstaat. Doch dank des Exports von Erdöl gab e seinen rasanten Wirtschaftsboom ab Mitte der 1970er Jahre. Doch davon ist heute nicht mehr viel zu spüren. Als Folge der Golfkriege und der UN-Embargos zählt das Land zu den am höchsten verschuldeten Ländern der Welt.

Trotz aller wirtschaftlichen und politischen Probleme konnte sich viel an eigenständiger Kultur erhalten. Der Irak kann letztlich in fünf geografische Kulturräume untergliedert werden: Die kurdische und turkmenische Kultur hat ihre Zentren in Arbil und Sulaimaniyya. Das sunnitische Zentrum ist Bagdad. Die Schiiten haben in Basra ihr Zentrum und assyrische Kultur ist in mehreren Städten des Nordens noch präsent. Selbst den nomadischen Marsch-Arabern, die in den Sümpfen zwischen Bagdad und Basra leben, gelang es, ihre Kultur zu bewahren.

 

UNESCO-Welterbe im Irak

  • UNESCO-Weltkulturerbe

    • Archäologische Stadt von Samarra
    • Assur
    • Ruinen der Partherstadt Hatra
  • Immaterielles Welterbe

    • Der Maqam (klassische Gesangs- und Instrumentalkunst, entstanden aus arabischen, zentralasiatischen und osmanischen Einflüssen)

 

Beiträge auf H[AGE] zum Irak

Derzeit sind drei Beiträge auf H[AGE] veröffentlicht, in denen der Irak erwähnt wird.

 

Interessante Links zum Irak

 

Aktualisiert ( Freitag, 30. März 2012 um 15:37 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)