Zufallskarte

Kontinent: ...
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Honduras - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Republik Honduras

World Heritage in Honduras (Wordle)

Länderprofil Honduras

Honduras ist ein zentralamerikanischer Staat, der an Guatemala, Nicaragua und El Salvador angrenzt. Die Nordküste Honduras grenzt an die Karibik, die Südküste an den Nordpazifik an.
Der Name Honduras stammt vom spanischen Wort „hondura“ ab. Dieses heißt übersetzt so viel wie „Tiefe“.
Honduras liegt zwar an der breitesten Stelle der mittelamerikanischen Landbrücke, allerdings reicht das Küstentiefland mit seinen Flüssen, Sümpfen und Lagunen bis weit ins Landesinnere hinein. Das Land ist ziemlich gebirgig, da sich ein Bergmassiv von Osten nach Westen quer durch das Staatsterritorium zieht.

República de Honduras

Republik Honduras

Flagge von Honduras
Wappen von Honduras
Flagge Wappen
Wahlspruch „Libre, Soberana e Independiente“
(Span. für „Frei, souverän und unabhängig“)
Amtssprache Spanisch
Hauptstadt Tegucigalpa
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt und Regierungschef
Fläche 112.090 km²
Einwohnerzahl 7.989.415
Bevölkerungsdichte 68,2 Einwohner pro km²
Währung Lempira
Nationalhymne Tu bandera es un lampo de cielo
Nationalfeiertag 15. September (1821 - Tag der Unabhängigkeit)
Zeitzone UTC-6
Kfz-Kennzeichen HN
Internet-TLD .hn
Telefonvorwahl +504

Honduras in its region.svg

Honduras map.png

Honduras hat ein tropisches Klima. Im karibischen Tiefland herrscht das ganze Jahr über ein immerfeuchtes-warmes Klima. Der pazifische Raum dagegen ist zwar ebenso warm aber wintertrocken. Die Niederschlagsmenge nimmt von Norden nach Süden hin ab. Das Land liegt jedoch genau im Durchzugsgebiet karibischer Wirbelstürme, die schwere Schäden verursachen können.

Trotz dieser Bedrohung kann Honduras mit einer einzigartigen Natur aufwarten. Dazu zählen beispielsweise das größte zusammenhängende, unberührte Regenwald-Gebiet Zentralamerikas sowie die Korallenrifffe rund um die Islas de la Bahía. Beide Ökosysteme sind jedoch akut durch illegales Abholzen, Brandrodungen, Überfischung, Meeresverschmutzung und dem Tauchertourismus bedroht.

Bereits die Mayas errichteten um 1000 v. Chr. erste Siedlungen in Honduras. Fast 2000 Jahre später verließen sie diese wieder. Die Gründe dafür sind bis heute nicht geklärt. Auf der Weltbühne tauchte das kleine Land 1502 auf als Kolumbus bei Trujillo erstmals seinen Fuß auf das amerikanische Festland setzte. Er nannte das Land Honduras und spielte damit auf die große Wassertiefe vor der Karibikküste an.
Die spanischen Konquistadoren unterwarfen in den darauffolgenden Jahren die indigenen Stämme. Kriege, Zwangsarbeit und eingeschleppte Krankheiten dezimierten die Indios beträchtlich.

Die Unabhängigkeit von Spanien wurde um 1821 eingeläutet. Hier schloss sich die Provinz-Oligarchie der Erhebung der anderen zentralamerikanischen Provinzen an. Es folgte eine 2jährige Zugehörigkeit zum Kaiserreich von Mexiko, bevor der Staatenbund der „Vereinigten Provinzen von Zentralamerika“ gegründet wurde. Dieser Staatenbundes brach 1839 zusammen.

In der jüngeren Geschichte Honduras machte das Land als „Bananenrepublik“ und durch Militärputsche (immerhin 125 in 150 Jahren) von sich Reden. Seit Beginn der 1980er Jahre setzt langsam eine Demokratisierung ein, die sich auch positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes auswirkt.

 

UNESCO-Welterbe in Honduras

  • UNESCO-Weltkulturerbe

    • Ruinen der Maya von Copán
  • UNESCO-Weltnaturerbe

    • Biosphärenreservat Río Plátano
  • UNESCO-Biosphärenreservate

    • Río Plátano

 

Beiträge auf H[AGE] zu Honduras

Derzeit sind leider keine Beiträge auf H[AGE] veröffentlicht, in denen Honduras erwähnt wird.

 

Interessante Links zu Honduras

 

Aktualisiert ( Dienstag, 03. Januar 2012 um 20:51 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)