Zufallskarte

Feuermachen
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Guyana - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Kooperative Republik Guyana

World Heritage in Guyana (Wordle)

Länderprofil Guyana

Guyana ist ein südamerikanischer Staat mit den Nachbarländern Brasilien, Venezuela und Suriname. Er hat Zugang zum Atlantik. Das Guyana-Gebirge erhebt sich an der Grenze zu Venezuela und Brasilien. Dieses Gebirgsmassiv gab dem Land seinen Namen. Der Hauptfluss ist der Essequibo. Er entspringt im Süden und mündet im Norden in den Atlantik. Berühmt ist Guyana auch für seine Wasserfälle. Die spektakulären Kaieteur-Fälle ergießen sich in 225 m Tiefe.

Das Land ist dünn besiedelt, sodass sich im Landesinneren große Teile des ursprünglichen Regenwaldes erhalten konnten. Der Agrargürtel erstreckt sich entlang des Küstenstreifens. Dieser war einst eine sumpfige Schwemmlandzone. Sie wurde aber von holländischen Siedlern eingedeicht, entwässert und so urbar gemacht. Heute baut man hier Reis, Zuckerrohr, Kokosnüsse und Zitrusfrüchte an.

Co-operative Republic of Guyana

Kooperative Republik Guyana

Flagge Guyanas
Wappen Guyanas
Flagge Wappen
Wahlspruch One People, One Nation, One Destiny
(engl., „Ein Volk, Eine Nation, Ein Schicksal“)
Amtssprache Englisch
Hauptstadt Georgetown
Staatsform Semipräsidiale Republik
Staatsoberhaupt Präsident
Regierungschef
Fläche 214.970 km²
Einwohnerzahl 752.940
Bevölkerungsdichte 3,5 Einwohner pro km²
Währung Guyana-Dollar
Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 26. Mai 1966
Nationalhymne Dear Land of Guyana, of Rivers and Plains
Zeitzone UTC-4
Kfz-Kennzeichen GUY
Internet-TLD .gy
Telefonvorwahl +592

Guyana in South America.svg

Guayana.png

Das heutige Guyana wurde im 17. und 18. Jahrhundert durch die niederländischen Kolonien Essequibo, Demerara und Berbice gegründet. Die Gebiete wechselten bis 1815 mehrmals die Kolonialmacht. So war auch das Königreich Großbritannien bzw. Frankreich Kolonialmacht in Guyana. Erst der Wiener Kongress 1815 brachte eine endgültige Entscheidung und sprach die Gebiete dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Irland zu, die es als Britisch-Guyana vereinigten. Die Unabhängigkeit vom United Kingdom erreichte das Land erst 1966. Seitdem flammen aber immer wieder ethnische Konflikte zwischen Afro-Guyanern und den Indisch-Guyanern auf.

Ende der 1980er Jahre begann die Regierung mit Modernisierungsmaßnahmen des Staates. Die Wirtschaft wurde beispielsweise von staatlich kontrollierter Planwirtschaft hin zu einer freien Marktwirtschaft mit offenen Märkten umgestellt.
Die Wirtschaft des Landes stützt sich vor allem auf die Säulen Landwirtschaft und Bergbau. Guyana hat eines der größten Bauxit-Vorkommen in der Welt. Dies ist neben Gold, Manganerzen, Diamanten, Zucker, Reis, Garnelen, Rum und Holz das wichtigste Exportgut.

 

UNESCO-Welterbe in Guyana

Aktuell gibt es Guyana leider keine UNESCO-Welterbe-Stätten.

 

Beiträge auf H[AGE] zu Guyana

Derzeit sind leider keine Beiträge auf H[AGE] erschienen, in denen Guyana erwähnt wird.

 

Interessante Links zu Guyana

 

 

Aktualisiert ( Dienstag, 03. Januar 2012 um 20:43 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)