Zufallskarte

Feuermachen
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Finnland - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Republik Finnland

World Heritage in Finnland (Wordle)

Länderprofil Finnland

Finnland ist eine parlamentarische Republik in Skandinavien (Nordeuropa). Die Finnen nennen ihr Land selbst Suomi. Die Nachbarländer sind Schweden, Norwegen und Russland. Finnland ist ebenso ein Ostsee-Anrainerstaat.
Ein Drittel der Landesfläche liegt nördlich des Polarkreises. Das Land trägt auf Grund seines Seenreichtums auch den Beinamen „Land der tausend Seen“.

Landschaftlich lässt sich Finnland in 5 Großräume einteilen: die Küstenebenen Südfinnlands, die Küstenebenen Österbottens, die Finnische Seenplatte im Landesinneren, das Finnische Hügelland im Osten und Lappland im Norden.
Die Eisbedeckung während der Eiszeit hat die heutige Landschaft erheblich geprägt. Drei Vegetationszonen gibt es in Finnland: der boreale Nadelwald (Taiga), Mischwälder und die Bruchwälder des Moorlands.
Finnlands waldreiche Wildnis beherbergt zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die im übrigen Europa nur noch selten anzutreffen sind. Im Land ist das sogenannte Jedermannsrecht Brauch. Dieses Recht gestattet allen Menschen sich in der Natur frei zu bewegen, solange sie ein paar Regeln beachten. Damit ist auch das Sammeln von Beeren und Pilzen sowie das Angeln gestattet.Beides sind beliebte Freizeitbeschäftigungen der Finnen.

Suomen tasavalta (finnisch)

Republiken Finland (schwedisch)
Republik Finnland

Flagge Finnlands
Wappen Finnlands
Flagge Wappen
Amtssprache Finnisch, Schwedisch,
finnische Gebärdensprache
Hauptstadt Helsinki
Staatsform Parlamentarische Republik
Staatsoberhaupt Präsident
Regierungschef Ministerpräsident
Fläche 338.424 km²
Einwohnerzahl 5.326.314
Bevölkerungsdichte 15,7 Einwohner pro km²
Währung Euro (€) 1 Euro = 100 Cent
Unabhängigkeit 6. Dezember 1917
Nationalhymne Maamme/Vårt land
Zeitzone UTC+2
UTC+3 (März–Oktober)
Kfz-Kennzeichen FIN (bis 1993: SF)
Internet-TLD .fi
Telefonvorwahl +358

Finland in European Union.svg

Fintopo de.jpg

Seit Jahrtausenden war das Gebiet des heutigen Finnlands nur dünn besiedelt. Die ersten Spuren menschlicher Besiedlung werden auf 8500 v. Chr. geschätzt. Es gibt verschiedene Kontroversen, wo der Ursprung der finnischen Bevölkerung liegt. Die Vorfahren wanderten vor Jahrtausenden vermutlich in mehreren Wellen aus verschiedenen Richtungen u. a. aus Gebieten östlich des Urals nach Finnland ein. Sie hatten verschiedene Jagd- und Ackerbautechniken im Gepäck. Im Laufe der Zeit verdrängten sie die Samen, die als Jäger und Sammler lebten, nach Norden oder verschmolzen mit ihnen. Ab 100 v. Chr. nahm der Handel mit dem übrigen Europa zu. Die finnischen Küstenregionen kamen zu Wohlstand. Die Wikinger bauten diese Vormacht in der Ostsee ab dem 8. Jahrhundert aus. Um das Jahr 1000 orientierten sich die Handelsverbindungen verstärkt nach Osten und reichten bis Nowgorod. Die finnische Bevölkerung kam in dieser Zeit auch mit dem christlichen Glauben, sowohl dem römisch-katholischen im Westen als auch dem orthodoxen im Osten in Berührung.
Ab dem 12. Jahrhundert wurde Finnland nach Schweden eingegliedert und von dort 1809 an Russland abgetreten. Erst 1917 erlangte das Land seine volle Souveränität.
Im Kalten Krieg hatte Finnland einen besondere Stellung zwischen den Blöcken inne. Während des 2. Weltkrieges konnte sich das Land seine Unabhängigkeit und nach Kriegsende die marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung bewahren. Dennoch hatte die Sowjetunion Einfluss auf die finnische Politik. Nach Zusammenbruch der Sowjetunion wurde Finnland durch den Wegbruch des Osthandels in eine schwere Wirtschaftskrise gestürzt. Außenpolitisch erhielt das Land aber einen größeren Handlungsspielraum. So wurde es 1995 Vollmitglied der EU und der Euro ersetzte 2002 die Finnische Mark. Mittlerweile hat sich Finnland zu den wohlhabenden Ländern in der EU entwickelt. Es setzt wirtschaftlich auf die drei Säulen: Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus. Aber auch die Papierindustrie, die Metallindustrie und die Elektronikbranche sind wichtige Branchen.

 

UNESCO-Welterbe in Finnland

  • UNESCO-Weltkulturerbe

    • Historische Kartonfabrik von Verla
    • Stadt Rauma
    • Struve-Bogen - zusammen mit Estland, Lettland, Litauen, Moldawien, Norwegen, Russland, Schweden, Ukraine und Weißrussland
  • UNESCO-Weltnaturerbe

    • Kvarken-Archipel (als Erweiterung von Höga Kusten)
  • UNESCO-Biosphärenreservate

    • Meeresarchipel
    • Nordkarelien
  • UNESCO-Weltdokumentenerbe

    • Die Adolf-Erik-Nordenskiöld-Sammlung, Universitätsbibliothek, Helsinki
    • Radzwill-Archive und Sammlung der Bibliothek Njaswisch (Nieśwież) - zusammen mit Russland, Weißrussland, Ukraine, Polen und Litauen

 

Beiträge auf H[AGE] zu Finnland

Derzeit ist nur 1 Beitrag auf H[AGE] veröffentlicht, in dem Finnland erwähnt wird.

 

Interessante Links zu Finnland

 

Aktualisiert ( Mittwoch, 21. Dezember 2011 um 21:40 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)