Zufallskarte

Clan
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Estland - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Eesti Vabariik

World Heritage in Estonia (Wordle)

Länderprofil Estland

Estland, das sich selbst Eesti nennt, ist der nördlichste Staat des Baltikums. Das Land wird deshalb bereits zu Nordeuropa gezählt. Die Nachbarländer sind Lettland im Süden und Russland im Osten. Estland hat Zugang zur Ostsee. Bedingt durch den Finnischen Meerbusen gibt es enge Beziehungen zu Finnland. Durch die Hanse gab es auch kulturelle Verbindungen zu Deutschland.
Estland ist seit 1991 unabhängig und im selben Jahr auch Mitglied der United Nations geworden. Seit 2004 ist das Land auch Mitglied der Europäischen Union.

Das Land ist sehr waldreich. Rund 44 Prozent des Staatsgebietes sind von Wald bedeckt. Der häufigste Laubbaum ist dabei die Birke. Sie ist dadurch ein vielbesungenes Motiv in estnischen Volksliedern und Gedichten. In Estlands Wäldern gibt es neben Hirschen und Rehen auch noch Baunbär, Luchs und Wolf.

Präsident

Eesti Vabariik

Republik Estland

Flagge Estlands
Wappen Estlands
Flagge Wappen
Amtssprache Estnisch
Hauptstadt Tallinn (Reval)
Staatsform Parlamentarische Republik
Staatsoberhaupt
Regierungschef Premierminister
Fläche 45.227 km²
Einwohnerzahl 1.340.021
Bevölkerungsdichte 30 Einwohner pro km²
Währung Euro (€) 1 Euro = 100 Cent
Unabhängigkeit 24. Februar 1918 (Deklaration); 20. August 1991 (Wiedererlangung)
Nationalhymne Mu isamaa, mu õnn ja rõõm (Mein Vaterland, mein Glück und [meine] Freude)
Zeitzone UTC +2 (EET)
UTC+3 EEST (März – Oktober)
Kfz-Kennzeichen EST
Internet-TLD .ee
Telefonvorwahl +372

Estonia in European Union.svg

Estland-Karte-de.png

Das heutige Estland besteht aus der ehemaligen Ostseeprovinz Gouvernement Estland, die zum Russischen Reich gehörte und dem nördlichen Teil Livlands. 1252 schlossen sich erstmals Vasallen des Deutschen Ordens zu einer autonomen Landesverwaltung zusammen. Ab 1561 nahem hanseatische Städte die öffentlich-rechtlichen Selbstverwaltungsaufgaben wahr. Der Autonomiestatus blieb auch nach der russischen Eroberung im Großen Nordischen Krieg erhalten.

Deutsch war bis 1885 sogar Unterrichts- und Behördensprache und wurde erst nach einer Russifizierungskampagne durch Russisch abgelöst.
Im Verlauf der Oktoberrevolution und dem damit verbundenen Zerfall des Russischen Reiches rief Estland 1918 seine Unabhängigkeit aus. Von 1939 bis 1940 holten Nationalsozialisten die Deutschbalten aus Estland und Lettland „heim ins Reich“, da das Baltikum laut dem Hitler-Stalin-Pakt der Sowjetunion überlassen werden sollte. Estland, Lettland und Litauen wurden 1940 von der Sowjetunion annektiert und zu den baltischen Staaten der UdSSR. Estland wurde zur Estnischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Deutsche Truppen besetzen das Land von 1941 bis 1944. Im Herbst 1944 wurde das Land erneut durch die Rote Armee annektiert und die Estnische Sowjetrepublik wiederhergestellt. Während des Zeiten Weltkrieges floh die schwedisch sprachige Bevölkerung. Nach Kriegsende wurden kritische Esten deportiert und mit Repressalien unterdrückt. In der Zeit von 1945 bis 1990 siedelte die Moskauer Regierung bewusst nichtestnische Bewohner an – mit der Folge, dass die Esten in die Minderheit gerieten.
Seit 1988 versuchte sich das kleine Land mit der „Singenden Revolution“ von der Sowjetunion zu lösen. Mit dem endgültigen Zerfall der UdSSR 1991 rief Estland seine Unabhängigkeit aus.

Nach 1991 etablierte der baltische Staat eine neoliberale Wirtschaftspolitik, dennoch mussten in den 1990er Jahren die Auswirkungen der Russlandkrise bewältigt werden. Seitdem weist die Wirtschaft jedoch einen hohen Wachstumsgrad auf. Wichtige Säulen der estnischen Wirtschaft sind beispielsweise die Holz- und Möbelindustrie, die Fahrzeugzulieferer, Hersteller von Elektronik und Baustoffen sowie die Textilindustrie.

 

UNESCO-Welterbe in Estland

  • UNESCO-Weltkulturerbe

    • Struve-Bogen - gemeinsam mit Finnland, Lettland, Litauen, Moldawien, Norwegen, Russland, Schweden, Ukraine und Weißrussland
  • UNESCO-Biosphärenreservate

    • Westestnischer Archipel
  • Immaterielles Welterbe

    • Der Kulturraum von Kihnu (rituelle und zeremonielle Praxis, Kleidung, Musik, Spiele, Handwerk)
    • Die Aufführungen baltischer Lieder und Tänze - gemeinsam mit Lettland und Litauen
    • Die polyphonische Leelo-Gesangstradition der Setukesen
  • UNESCO-Weltdokumentenerbe

    • Baltischer Weg – Menschenkette, die die drei Staaten in ihrem Wunsch für Freiheit verbindet

 

Beiträge auf H[AGE] zu Estland

Derzeit ist nur 1 Beitrag auf H[AGE] veröffentlicht, in dem Estland erwähnt wird.

 

Interessante Links zu Estland

 

Aktualisiert ( Mittwoch, 21. Dezember 2011 um 21:34 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)