Zufallskarte

Wurfholz
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Australien - Länderprofil & UNESCO-Welterbe - Commonwealth von Australien

World Heritage in Australien (Wordle)

Länderprofil Australien

Australien ist der einzige Staat der Erde, der sich über einen ganzen Kontinent erstreckt. Der Landesname ist aus dem Lateinischen terra australis abgeleitet, was übersetzt so viel heißt wie „südliches Land“. Australien ist der Fläche nach das sechstgrößte Land der Welt. Nachbarstaaten im weitesten Sinne sind das südöstlich gelegene Neuseeland und Indonesien, Osttimor, West-Neuguinea und Papua-Neuguinea, die alle nördlich liegen.
Zu Australien gehören die Insel Tasmanien, die pazifische Norfolkinsel, die Kokosinseln, die Weihnachtsinsel und die Ashmore- und Cartierinseln. Diese liegen im Indischen Ozean. Weiterhin gibt es noch die subantarktischen Macquarieinsel und Heard und McDonaldinseln als Außengebiete sowie das Australische Antarktis-Territorium.

Die Entfernungen in Australien sind enorm. So beträgt die Nord-Süd-Ausdehnung 3700 km und die West-Ost-Ausdehnung ca. 4000 km. Insgesamt kann man drei geographische Großlandschaften unterscheiden: zum einen das Tafelland des Westaustralischen Plateaus. Hier liegen große Trockengebiete wie die Große Sandwüste oder die Große Victoriawüste. Daran schließt sich die Mittelaustralische Senke an, die ein Sedimentbecken bildet. Hier befindet sich der trockenste Punkt Australiens – die Simpson-Wüste. Der Osten wird von der Great Dividing Range bestimmt. Sie erstreckt sich von Norden nach Süden.

Große Teile des Landes sind unbewohnbar. Im sogenannten Outback ist allenfalls extensive Weidewirtschaft möglich.
Das australische Klima ist sehr unterschiedlich. Der Norden ist tropisch, daran schließt eine subtropische Region an. Im Süden ist das Klima gemäßigt. Drei Phänomene bestimmen das Wetter und Klima: Der tropische Tiefdruckgürtel, die Passatwindzone und die subpolaren Westwinde.

Commonwealth of Australia

Commonwealth von Australien

Flagge Australiens
Wappen Australiens
Flagge Wappen
Wahlspruch kein Wahlspruch
früher: Advance Australia („Schreite voran, Australien“)
Amtssprache Englisch (de facto)
Hauptstadt Canberra
Staatsform Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt Königin Elisabeth II.
vertreten durch Generalgouverneur
Regierungschef Premierministerin
Fläche 7.692.030 km²
Einwohnerzahl 22.342.400
Bevölkerungsdichte 2,7 Einwohner pro km²
Währung Australischer Dollar
Unabhängigkeit 1. Januar 1901
Nationalhymne Advance Australia Fair
Zeitzone UTC+8, UTC+9:30, UTC+10, UTC+10:30 und UTC+11
Kfz-Kennzeichen AUS
Internet-TLD .au
Telefonvorwahl +61

Australia in the world (de-facto) (W3).svg

Australia map.svg

Satellitenaufnahme Australien

Durch seine Abgeschirmtheit über Jahrmillionen konnte sich auf dem Roten Kontinent eine einzigartige Flora und Fauna entwickeln, die allerdings durch eingeschleppte Arten bedroht wird. In Asutralien leben vor allem Beuteltiere wie das Känguru, der Koala oder der Wombat. Es gibt allerdings auch einige sehr urtümliche Tiere wie den Ameisenigel und das Schnabeltier. Doch auch die Vogelwelt hat viele bekannte Vertreter – beispielsweise Kakadu, Lories, Wellensittich und Kookaburra. Vor der Nordostküste Australiens erstreckt sich das einzigartige Great Barrier Reef.

Der australische Kontinent ist schon seit 50.000 bis 60.000 Jahren besiedelt. Die Ureinwohner sind die Aborigines. Trotz ihrer isolierten Lage gab es Kontakt zu anderen Kulturen. Noch bis vor 6000 Jahren gab es eine Landbrücke zwischen Australien und Neuguinea. Damit war ein fast ungehinderter, kultureller Austausch möglich, den erst die Überflutung der Landbrücke unterband. Doch damit entstanden die Inseln der Torres Strait. Sie wurden vor ca. 1000 Jahren von melanesischen Seefahrern besiedelt. Auch hier kam es wieder zu Interaktionen mit den Aborigines in Nordaustralien. Vermutlich erreichten auch chinesische und indische Händler sowie indonesische Fischer die australische Küste. Von diesen Handelsbeziehungen zeugt der Dingo. Diese verwilderte Haushunderasse wurde vermutlich vor 6000 Jahren von südostasiatischen Seefahrern eingeführt.

Vermutlich erreichten schon sehr viel früher europäische Seefahrer die Küsten des Landes. Gerüchte über ein Terra Australis gab es in Europa schon lange. Selbst Marco Polo berichtete bei seiner Rückkehr von einem reichen Land südlich von Java.
Verbrieft ist jedoch erst die Entdeckung der Kap-York-Halbinsel im Jahre 1606 durch den Niederländer Willem Jansz. In den folgenden Jahren folgten einige weitere Entdecker. Doch erst 1642 entschloss sich die Niederländische Ostindien-Kompanie durch eine gezielte Expedition, das Gebiet und die geografischen Verhältnisse zu erforschen. Nach dem Holländer Abel Tasman wurde die Insel Tasmanien benannt. Er war es auch der erstmals 1644 die Bezeichnung „Neuholland“ gebrauchte. Sie war bis 1824 Benutzung. Erst danach gaben die Briten dem Land seinen heutigen Namen.
1770 erreichte der Seefahrer James Cook auf einer Expedition die fruchtbare Ostküste Australiens und nahm sie als britische Kolonie New South Wales für die Krone in Besitz. Die britische Regierung nutzte die Kolonie als Strafkolonie für Sträflinge, da die USA nach ihrer Unabhängigkeit als Abschiebeland nicht mehr in Frage kamen. Bis ins Jahr 1868 verbannte man 160.000 Gefangene auf den neuen Kontinent.

Zwischen 1855 und 1890 erhielten die einzelnen britischen Kolonien das Privileg des Responsible Government. Damit erlangten sie eine größere Unabhängigkeit vom britischen Empire. Dieses hatte aber nach wie vor die Kontrolle über Außenpolitik, Verteidigung und Außenhandel. In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts beginnen Planungen zum Zusammenschluss der Einzelstaaten.
1901 war es dann so weit und die einst voneinander unabhängigen Kolonien bildeten das Commonwealth of Australia. Die nahezu vollständige Unabhängigkeit erhielt der Australische Bund im Jahre 1907. Damals gewährte ihm das Mutterland Großbritannien den Status eines Dominions.
Das Statut von Westminister verlieh 1931 den Dominions des Empire die formale Unabhängigkeit. Allerdings stimmte das australische Parlament dem erst mehr als 10 Jahre später - nämlich 1942 - zu.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges betrieb Australien eine aktive Einwanderungspolitik. Zunächst kamen die Immigrierten zu Hauf aus Europa, später auch aus Asien und anderen Erdteilen. Das Land musste innerhalb kurzer Zeit mit starken demografischen Veränderungen klar kommen. Die Einwanderungspolitik führte allerdings auch zu einem wirtschaftlichen Aufschwung.

Neben der Fleisch- und Wollproduktion sind die Bodenschätze Australiens das Rückgrat der australischen Wirtschaft. So gibt es u. a. Kohle, Eisenerz, Gold, Diamanten, Uran und Seltene Erden. Einen Namen hat sich das Land auch als Produzent von Opalen gemacht. Mehr als 90 % der Weltproduktion stammen aus Australien und hier wird vor allem im Gebiet der Stadt Coober Pedy gefördert.
Ebenfalls eine wichtige Einnahmequelle ist der Tourismus. Hier kann Australien mit seinen einzigartigen Naturlandschaften wie dem Great Barrier Reef, Uluru oder dem Kakadu-Nationalpark punkten. Auch die australischen Städte wie Sidney, Darwin, Melbourne oder Brisbaine sind beliebte Touristenziele. Backpacker kommen hierher zum Work & Travel.

 

UNESCO-Welterbe in Australien

  • UNESCO-Weltkulturerbe

    • Australian Convict Sites
    • Oper von Sydney
    • Royal Exhibition Building und Carlton Gardens in Melbourne
  • UNESCO-Weltnaturerbe

    • Australische Fossilien-Stätten in Riversleigh und Naracoorte
    • Blue Mountains
    • Feuchte Tropen von Queensland
    • Fraser Island
    • Gondwana-Regenwälder Australiens
    • Great Barrier Reef
    • Heard und McDonaldinseln
    • Lord-Howe-Inselgruppe
    • Macquarieinsel
    • Ningaloo-Küste
    • Purnululu-Nationalpark
    • Shark Bay in West-Australien
  • UNESCO-Weltkulturerbe & Weltnaturerbe

    • Kakadu-Nationalpark
    • Tasmanische Wildnis
    • Uluṟu-Kata-Tjuṯa-Nationalpark (Ayers Rock)
    • Willandra-Seenregion
  • UNESCO-Biosphärenreservate

    • Barkindji
    • Croajingolong
    • Fitzgerald River
    • Great Sandy
    • Hattah-Kulkyne & Murray-Kulkyne
    • Kosciuszko
    • Macquarie Island
    • Mamungari Conservation Park
    • Mornington Peninsula and Western Port
    • Noosa
    • Prince Regent River
    • Riverland (1977 als Danggali Conservation Park, dann Bookmark, erneut umbenannt)
    • Uluṟu
    • Wilsons-Promontory-Nationalpark
    • Yathong
  • UNESCO-Weltdokumentenerbe

    • „The Story of the Kelly Gang“ (1906), der erste Langspielfilm der Welt
    • Die Logbücher von James Cook, Australische Nationalbibliothek, Canberra
    • Die Manuskripte zum Mabo-Gerichtsprozess, Australische Nationalbibliothek, Canberra
    • Manifesto of the Queensland Labour Party to the people of Queensland (vom 9. September 1892)
    • The Convict Records of Australia: Schriftliche Aufzeichnungen über die Deportation 165'000 britischer Sträflinge nach Australien zwischen 1788 und 1868

 

Beiträge auf H[AGE] zu Australien

Derzeit sind 15 Beiträge auf H[AGE9 veröffentlicht, in denen Australien erwähnt wird.

 

Interessante Links zu Australien

 

Aktualisiert ( Mittwoch, 14. März 2012 um 20:57 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)