Zufallskarte

Clan
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!
UNESCO-Weltkulturerbe & Weltnaturerbe in Afrika (Welterbestätten, Kulturdenkmäler & Naturdenkmäler der Welterbekonvention)

UNESCO: Weltkulturerbe & Weltnaturerbe in Afrika

Kontinent AfrikaLast but not least gibt es auch für die Welterbestätten in Afrika eine kleine statistische Zusammenfassung.
In Afrika gibt es mit Stand 2012 128 Welterbestätten. Diese liegen in 40 Ländern. 84 Kulturdenkmäler und 40 Naturdenkmäler tragen den Welterbetitel. Hinzu kommen nochmals vier Welterbestätten, die sowohl als Weltkulturerbe als auch als Weltnaturerbe eingestuft wurden. In Afrika erstrecken sich drei Schätze der Welt über zwei Länder. Das koloniale Erbe Frankreichs trägt mit dazu bei, dass Frankreich auch in Afrika ein Weltkulturerbe besitzt.

Die Länder mit den meisten Welterbestätten in Afrika sind Äthiopien und Marokko mit je 9 Welterbestätten. Ihnen folgen Südafrika und Tunesien mit je acht Titelträgern. Den dritten Platz bei der Anzahl belegen Ägypten, Algerien, der Senegal und Tansania mit je sieben Schätzen der Welt.

 

Ägypten 7 Marokko 9
Algerien 7 Mauretanien 3
Äthiopien 9 Mauritius 2
Benin 1 Mosambik 1
Botswana 1 Namibia 1
Burkina Faso 1 Niger 2
Elfenbeinküste 4 Nigeria 2
Frankreich 1 Sambia 1
Gabun 1 Senegal 7
Gambia 2 Seychellen 2
Ghana 2 Simbabwe 5
Guinea 1 Südafrika 8
Kamerun 2 Sudan 2
Kap Verde 1 Tansania 7
Kenia 6 Togo 1
Kongo, Demokratische Republik 5 Tschad 1
Kongo, Republik 1
Tunesien 8
Libyen 5 Uganda 3
Madagaskar 3 Zentralafrikanische Republik 2
Mali 4

 

UNESCO-Weltkulturerbe und Weltnaturerbe in Afrika

UNESCO-Weltkulturerbe und Weltnaturerbe in Afrika Land
K Aapravasi Ghat Mauritius
N Aïr und Ténéré Naturreservat Niger
N Aldabra-Atoll Seychellen
K Altstadt von Ghadames Libyen
K Altstadt von Lamu Kenia
K Altstadt von Sansibar-Stadt (Steinerne Stadt) Tansania
K Amphitheater von El Djem Tunesien
K Archäologische Stätten der Insel von Meroe Sudan
K Ausgrabungsstätte Volubilis Marokko
K Befestigte Stadt Aït-Ben-Haddou Marokko
K Berg Barkal und die archäologischen Stätten der Napata-Region Sudan
K Bergfestung Beni Hammad Algerien
K Cidade Velha Kap Verde
K Die historische Stadt Harar Jugol Äthiopien
K Die nubischen Stätten von Abu Simbel bis Philae Ägypten
K Die Portugiesische Stadt Mazagan (El Jadida) Marokko
K Fasil Ghebbi in der Region Gondar Äthiopien
K/N Felsen von Bandiagara (Land der Dogon) Mali
K Felsenkirchen von Lalibela Äthiopien
K Felsenmalereien von Kondoa Tansania
K Felsgravuren (Petroglyphen) von Twyfelfontein Namibia
K/N Felsmalereien des Tassili n'Ajjer Algerien
K Felsmalereien von Chongoni Malawi
K Felsmalereien von Tadrart Acacus Libyen
K Festungen und Schlösser der Kolonialzeit Ghana
N Feuchtgebiet Greater St. Lucia Wetland Park Südafrika
K Fort Jesus in Mombasa Kenia
K Frühchristliche Ruinen von Abu Mena (Kloster des Hl. Menas) Ägypten
K Fundstätten fossiler Hominiden (1999: Cradle of Humankind: Sterkfontein, Swartkrans, Kromdraai | 2005 erweitert: Makapansgat, Taung) Südafrika
K Grabmal von Askia Mali
K Heiliger Hain der Göttin Osun Nigeria
K Historischer Stadtkern von Grand-Bassam Elfenbeinküste
K Hügel von Tsodilo mit den Felsmalereien Botswana
K Insel Gorée Senegal
K Insel Moçambique Mosambik
K Insel Saint Louis Senegal
K Islamische Stadt von Djenné und vorislamische Städte (Djenne-Djeno) (s. a. Große Moschee von Djenné) Mali
K Islamischer Stadtkern von Kairo Ägypten
K James Island und in Verbindung stehende Orte, unter anderem Fort Bullen und Albreda Gambia
K Karawanenstadt Aoudaghost Mauretanien
K Karawanenstädte Ouadane, Chinguetti, Tichitt, Oualata Mauretanien
K Kasbah (Altstadt) von Algier Algerien
K Kasubi Tombs, Grabstätten der Buganda-Könige Uganda
K Katharinenkloster Ägypten
K Kaya-Wälder der Mijikenda Kenia
K Königshügel von Ambohimanga ("Blauer Hügel") Madagaskar
K Königspaläste von Abomay Benin
K Koutammakou – Land der Batammariba Togo
K Kulturlandschaften der Bassari, Fula und Bedik Senegal
K Kulturlandschaft der Konso Äthiopien
K Kulturlandschaft Le Morne Mauritius
K Kulturlandschaft Mapungubwe Südafrika
K Kulturlandschaft Richtersveld Südafrika
K Kulturlandschaft von Sukur Nigeria
N Malawisee-Nationalpark am Malawisee Malawi
K Medina von Essaouira (Mogador) Marokko
K Medina von Fès Marokko
K Medina von Kairouan Tunesien
K Medina von Marrakesch mit Agdal-Gärten und Menaragärten Marokko
K Medina von Meknès Marokko
K Medina von Sousse Tunesien
K Medina von Tétouan Marokko
K Medina von Tunis Tunesien
K Megalithische Steinkreise in Gambia und dem Senegal (Gambia: Kerr Batch, Wassu | Senegal: Sine Ngayène, Wanar) Gambia, Senegal
K Memphis und seine Totenstadt mit den Pyramiden von Gizeh, Abusir, Sakkara und Dahschur Ägypten
N Meteoritenkrater Vredefort-Dom Südafrika
K Moscheen, Mausoleen und Friedhöfe von Timbuktu Mali
N Mount-Kenya-Nationalpark Kenia
N Nationalpark Banc d'Arguin Mauretanien
N Nationalpark Comoé Elfenbeinküste
N Nationalpark Garamba Kongo, Demokratische Reupublik)
N Nationalpark Ichkeul Tunesien
N Nationalpark Kahuzi-Biéga Kongo, Demokratische Reupublik)
N Nationalpark Kilimandscharo Tansania
N Nationalpark Mana Pools Simbabwe
N Nationalpark Manovo-Gounda St. Floris Zentralafrikanische Republik
K Nationalpark Matopo-Gebirge Simbabwe
N Nationalpark Niokolo-Koba Senegal
N Nationalpark Salonga Kongo, Demokratische Reupublik)
N Nationalpark Simien Äthiopien
N Nationalpark Taï Elfenbeinküste
N Nationalpark Virunga Kongo, Demokratische Reupublik)
N Nationalpark W Niger
N Nationalparks am Lake Turkana mit dem Sibiloi-Nationalpark sowie Central- und South-Island-Park Kenia
K/N Naturpark Drakensberge Südafrika
N Naturpark Vallée de Mai Seychellen
N Naturschutzgebiet Ngorongoro Tansania
N Naturschutzgebiet Nimba-Berge Elfenbeinküste, Kamerun
N Naturschutzgebiet Tsingy de Bemaraha Madagaskar
K/N Ökosystem und Überreste der Kulturlandschaft Lopé-Okanda (Nationalpark Lopé) Gabun
N Pitons (Vulkane) im Nationalpark von La Réunion Frankreich
K Rabat – moderne Hauptstadt mit historischem Kern Marokko
N Regenwälder von Antsiranana (Nationalparks Marojejy, Masoala, Zahamena, Ranomafana, Andringitra, Andohahela etc.) Madagaskar
K Reliefierte Stelen von Tiya Äthiopien
K Robben Island Südafrika
K Römische Ruinen von Djémila Algerien
K Römische Ruinen von Timgad Algerien
K Ruinen von Aksum Äthiopien
K Ruinen von Dougga Tunesien
K Ruinen von Karthago Tunesien
K Ruinen von Khami Simbabwe
K Ruinen von Kilwa Kisiwani und Songo Mnara Tansania
K Ruinen von Kyrene Libyen
K Ruinen von Leptis Magna Libyen
K Ruinen von Loropéni Burkina Faso
K Ruinen von Sabratha Libyen
K Ruinenstadt Great Zimbabwe Simbabwe
K Ruinenstadt Tipasa Algerien
N Ruwenzori-Gebirge Uganda
K Saloum-Delta Senegal
N Sangha Tri-Nationalpark Republik Kongo, Kamerun, Zentralafrikanische Republik
N Schutzregion Cape Floral Südafrika
N Seen des Great Rift Valley Kenia
N Seenlandschaft von Ounianga Tschad
N Serengeti National Park Tansania
K Stadt und Totenstadt von Kerkouane Tunesien
K Tal am Unterlauf des Flusses Awash Äthiopien
K Tal am Unterlauf des Flusses Omo Äthiopien
K Tal von M'zab Algerien
K Theben Ägypten
K Traditionelle Bauwerke der Ashanti Ghana
N Urwald von Bwindi Uganda
N Victoria-Fälle Sambia, Simbabwe
N Vogelschutzgebiet Djoudj Senegal
N Wadi Al-Hitan Tal der Wale Ägypten
N Wildreservat Selous Tansania
N Wildtierreservat Dja Kamerun
N Wildtierreservat Okapi Kongo, Demokratische Reupublik)

 


Quellen:

Aktualisiert ( Mittwoch, 29. August 2012 um 18:41 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)