Zufallskarte

IDMT
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Tipps & Tricks

Tipps & Tricks

In dieser Rubrik geben wir in der nächsten Zeit ein paar Tipps. Denn in punkto Spielstrategie und dem Bau von Kartenspieldecks gilt es vieles zu bedenken. Wir hoffen, wir können Dir wertvolle Anregungen geben.

 

Die Demodecks auf dem Prüfstand

Bereits in den Artikeln „Über Ressourcen“ und „Von Jägern und Sammlern“ haben wir einige Deckbautipps vorgestellt. In diesen Artikeln kann man nachlesen, was möglich und worauf unter Umständen zu achten ist. Das ganze ist ziemlich theoretisch. Nun es geht auch praktischer!

Für alle, die Spaß am „Rumanalysieren“ haben, sollen die Demodecks genauer unter die Lupe genommen werden. Es handelt sich hierbei um zwei sogenannte Kurzdecks, die aus 20 Versorgungs- und 40 Angriffskarten bestehen.

Aktualisiert ( Montag, 20. Februar 2012 um 20:46 Uhr )
 
 

Zeit der Abrechnung

In der Aufräumphase am Ende eines Angriffszuges aktualisieren die Spieler ihre Punktestände. Die Zeit der Abrechnung ist nah. Niemand möchte an dieser Stelle Fehler machen. Am Anfang ist das Berechnen der Punkte immer eine heikle Sache. Denn es geht schließlich um Sieg oder Niederlage!
Doch mit etwas Routine merkt man schnell, dass dahinter keine Magie sondern simple Mathematik steckt. Anhand typischer Beispiele möchte ich Euch zeigen, wie auch kompliziertere Situationen korrekt abgerechnet werden.

Aktualisiert ( Dienstag, 18. November 2008 um 17:44 Uhr )
 
 

Von Jägern und Sammlern

(Deckbau-Tipps (II.): Das Leben der Jäger und Sammler in der Steinzeit war nicht immer leicht. Das wirst Du möglicherweise auch schon festgestellt haben, Als Du Dir die Versorgungskarten angesehen hast. Üblicherweise bringen die Versorgungskarten, die das Merkmal häufig tragen, nicht besonders viele Ressourcen mit sich. Da braucht man schon etwas Glück, um ein größeres Stück Wild wie ein Mammut oder einen Riesenhirsch zu "erlegen".

Aktualisiert ( Mittwoch, 19. November 2008 um 09:48 Uhr )
 
   

Über Ressourcen

Deckbau-Tipps (I.): Zunächst solltest Du Dir in Erinnerung rufen, dass H[AGE] sowohl Elemente von Strategie- als auch von Simulationsspielen enthält. Wie Du bereits kennengelernt hast, benötigst Du Versorgungskarten, um Angriffskarten ausspielen zu können. Die Versorgungskarten stellen Ressourcen bereit und sicherlich wirst Du Dir gesagt haben: "Die kommen mir bekannt vor!". Das sollen sie auch, denn in jeder guten Aufbau-Simulation brauchst Du Ressourcen, um z. B. Gebäude zu errichten oder Arbeiter zu produzieren. Dies gelingt Dir nur, wenn Du genügend Steine und Holz oder Nahrungsmittel zur Verfügung hast. Auch in H[AGE] ist das so.

Und genau hier liegt die Wurzel von so mancher strategischer Entscheidung. "Soll ich? Oder soll ich nicht?" lautet oftmals die Frage.

Aktualisiert ( Dienstag, 28. Februar 2012 um 10:50 Uhr )
 
   

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)