Zufallskarte

Fluss
Image Detail
Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Was sind Sammelkartenspiele?

Sammelkartenspiele begeistern seit Jahren eine große Fangemeinde. Eigentlich sind Sammelkartenspiele zwei Spiele in einem. Zunächst ist das Sammeln der unterschiedlich häufigen Karten ein Spiel im Spiel. Der Spieler weiß beim Kauf von neuen Karten nie, welche Karten er genau bekommt. Er kennt lediglich die Verteilung des Häufigkeitsmerkmals und muss auf sein Glück vertrauen.

Zum anderen handelt es sich bei Sammelkartenspielen um ein Kartenspiel, das niemals fertig ist. In regelmäßigen Abständen kommen neue Karten heraus, die neue Möglichkeiten in punkto Spielmechanik eröffnen. Jeder Spieler stellt sich eine Auswahl aus seinem Kartenpool zusammen. Damit weiß der Gegner aber nicht genau, welche Karten überhaupt im Spiel sind. So gleicht kein Spiel dem anderen.

Zum Erfolg der Sammelkartenspiele trug außerdem die Größe der Spielkarten und die relativ kurze Spieldauer bei. Die Karten passen in jede Hosentasche und so kann überall innerhalb von 15 bis 45 Minuten ein kleiner Wettstreit ausgetragen werden. Schulpausen eignen sich genauso gut wie große Turniere.

Noch mehr Informatioen zu Sammelkartenspielen sowie die neuesten Nachrichten aus der Branche gibt es auf dem TRACAPO - das Portal für Sammelkartenspiele. 

Aktualisiert ( Donnerstag, 13. November 2008 um 16:05 Uhr )
 

© H[AGE]: Langenwetzendorf (2008 - 2011)